Monatliche Archive: Januar 2012


Draufgeschaut: Walk The Line 1

Liebevolle Requisite, zwei grandiose Hauptdarsteller, Musik voller Urgewalt: „Walk The Line“ ist ein wunderbares Biopic und konzentriert sich auf genau die richtigen Momente im Leben von Johnny Cash.

Johnny Cash (Joaquin Phoenix) und June Carter (Reese Witherspoon) sind nicht nur auf der Bühne eine explosive Mischung.

Tribes haben nichts dagegen, dass ihr "Baby" kein bisschen modern klingt.

Tribes – „Baby“

Tribes sind zu viert und kommen aus Camden. Mit „Baby“ legen sie ein Debüt vor, das die vier Buchstaben „R-O-C-K“ so stolz vor sich herträgt als wäre Billy Idol der Premierminister und die Lederjacke die offizielle britische Schuluniform.


Operation Walküre

„Operation Walküre“ beleuchtet erfreulicherweise nicht nur Tom Cruise, sondern auch die Mechanismen der Macht. Der Thriller schafft es sogar, spannend zu werden – obwohl man von Anfang an weiß, dass das Attentat auf Hitler scheitern wird.

Oberst Stauffenberg (Tom Cruise, links) soll ein Attentat auf Adolf Hitler verüben.

So sieht eine verdiente Dschungelkönigin aus: Bei allen Votings lag Brigitte Nielsen in der Gunst der Zuschauer vorne.

Was die Votings über das Dschungelcamp verraten

Brigitte Nielsen ist Dschungelkönigin. Die Schauspielerin gewann souverän, wie es news.de übrigens schon vor dem Start der sechsten Staffel vorhergesagt hatte. «Ich freue mich so! Dschungelkönigin 2012 – habe ich nie gedacht, mein Gott! Ich bin sooo froh, oberfroh und freue mich sehr!», jubelte sie im Interview nach ihrem Triumph. […]


Die Wäsche ist schnell gemacht: Micaela Schäfer war im Dschungelcamp dauernackt. Foto: RTL/Stefan Menne

Die vielen Verehrer von Micaela Schäfer

Das war’s dann also für die nackteste Dschungelcamp-Kandidatin aller Zeiten. «Holt mich hier raus» – den Gefallen haben ihr die RTL-Zuschauer gestern Abend getan. «Ich bin ein Star» – dieser Satz gilt nach ihren freizügigen Auftritten für Micaela Schäfer mehr denn je, auch ohne Dschungelkrone. Als «Deutschlands berühmtestes Erotikmodel» hatte […]


Draufgeschaut: Secretary

Film Secretary Produktionsland USA Jahr 2002 Spielzeit 106 Minuten Regie Steven Shainberg Hauptdarsteller Maggie Gyllenhaal, James Spader, Jeremy Davies, Lesley Ann Warren Bewertung **** Worum geht’s? Lee ist eine verklemmte junge Frau, die Bestätigung noch mehr sucht als Orientierung. Als sie eine Stelle als Sekretärin beim Anwalt Edward Grey annimmt, […]

Lee (Maggie Gyllenhaal) unterwirft sich ihrem Chef (James Spader).

Welcher Geographielehrer hat wohl das Outfit von Bassist Christian Wester gestiftet?

You Say France & I Whistle, Werk 2, Leipzig

Zwei Dinge kann man schon erahnen, bevor dieses Konzert überhaupt beginnt. Erstens: You Say France & I Whistle stehen unglaublich gerne auf der Bühne. Die Schweden haben schon Konzerte bei Festivals, aber auch in Schaufenstern und, ähm, öffentlichen Toiletten gespielt. Live sind sie ganz offensichtlich in ihrem Element. Zweitens: You […]


Wenn der Postmann zweimal klingelt

„Wenn der Postmann zweimal klingelt“ ist eine Paraderolle für Jack Nicholson und zugleich ein fein inszeniertes Spiel von Lust und Leidenschaft, Sehnsucht und Intrigen.

Frank (Jack Nicholson) und Cora (Jessica Lange) wickeln einander um den Finger.

Draufgeschaut: Sleepy Hollow

Manchmal ist „Sleepy Hollow“ etwas wirr. Dafür entschädigt der Film mit Fantasie und Spannung – ein düsterer Augenschmaus.

Constable Crane (Johnny Depp) muss bei seinen Ermittlungen an sich selbst zweifeln.

Draufgeschaut: Beste Zeit

Als Auftakt einer Trilogie über das Aufwachsen in der Provinz ist „Beste Zeit“ konzipiert. Der Film wirkt wie „American Graffiti“ in Oberbayern: ein drohender Abschied, die Gewissheit vom Ende der Jugend und die Clique als einziger echter Rückhalt.

Die Freundschaft von Kati (Anna Maria Sturm, links) und Jo muss sich in diesen Ferien beweisen.

Bobbycar statt Aufklärung

Vielleicht ist Christian Wulff bloß deshalb noch nicht zurückgetreten, weil sie alle keine Zeit haben. Schauspielerin Nina Hoss muss sicher schon überlegen, welches Kleid sie zur Berlinale in drei Wochen tragen wird, sollte es einen Bären für ihre Rolle in Barbara geben. Ihre Kollegin Martina Gedeck ist gerade mit Dreharbeiten […]


Was Frauen wollen

Nick kann durch einen Unfall die Gedanken von Frauen lesen – und wird vom Bilderbuch-Chauvi zum Softie. Das macht vor allem Spaß, wenn man Mel Gibson nahe an der Selbst-Persiflage erleben möchte.

Nick Marshall (Mel Gibson) entdeckt seine weibliche Seite - ob er will, oder nicht.