Monatliche Archive: September 2016


Meine geniale Freundin Elena Ferrante Kritik Rezension

Elena Ferrante – „Meine geniale Freundin“

„Meine geniale Freundin“ erzählt von der Freundschaft zweier Mädchen aus Neapel. Der erste Roman dieser als vierteiliger Saga angelegten Geschichte von Elena Ferrante ist ein atemberaubender Blick auf schwierige Verhältnisse, die Kraft der Bildung und eine Beziehung, die gerade von ihrem Ungleichgewicht lebt.


How To Dress Well – „Care“

Eine verführerische Balance aus Intimität, Innovation und Intelligenz bietet das vierte Album von How To Dress Well aus Chicago.

Care How To Dress Well Kritik Rezension Tom Krell

Apothek Kritik Rezension

Hingehört: Apothek – „Apothek“

Apothek, ein Duo aus Norwegen, macht Musik aus der Lücke: Ihr sehr origineller Sound entsteht, wenn die Prinzipien von Singer-Songwriter-Mentalität und Pop-Produktion aufeinandertreffen.


Draufgeschaut: Cloud Atlas

Zwischen sechs Zeitaltern und sechs Personen springt die Handlung von „Cloud Atlas“ hin und her. Das ist filmisch ambitioniert und einzigartig, inhaltlich aber krude.

Cloud Atlas Film Kritik Rezension Tykwer

Return To Love LVL UP Kritik Rezension

LVL UP – „Return To Love“

Sehr organisch und mit viel Sinn für Gemeinschaft sind LVL UP gewachsen. Das hört man ihrem dritten Album auf denkbar angenehme Weise an.


Draufgeschaut: White House Down

Terroristen erobern das Weiße Haus, und nur ein aufrechter Kämpfer und seine kleine Tochter stellen sich ihnen in den Weg. Roland Emmerich macht aus „White House Down“ eine Hymne auf ein Amerika, das es gar nicht mehr gibt.

White House Down Filkritik Rezension

Durchgelesen: Peter Frankopan – „Licht aus dem Osten“

Wie sieht die Weltgeschichte eigentlich aus, wenn man sie nicht durch die europäische Brille betrachtet, sondern aus der Sicht des Nahen und Mittleren Ostens? Der britische Historiker Peter Frankopan nimmt in „Licht aus dem Osten“ diese Perspektive ein. Sein Buch ist ungemein erhellend – und gerade angesichts aktueller Konflikte äußerst mutig und wichtig.

Licht aus dem Osten Peter Frankopan Kritik Rezension

Fack ju Göhte Kritik Rezension

Draufgeschaut: Fack ju Göhte

Ein Ex-Knacki wird versehentlich zum Gesamtschul-Lehrer und bekommt mit rabiaten Methoden endlich die gefürchteten Problemschüler in den Griff. Was konventionell und abgeschmackt klingt, entpuppt sich in „Fack Ju Göhte“ als rasante, freche und erstaunlich mutige Komödie.


Hingehört: Petula Clark – „From Now On“

1942 war die Stimme von Petula Clark erstmals im BBC-Radio zu hören. Wie viel Lust sie noch immer auf Singen und Innovation hat, zeigt sie mit „From Now On“. Nur eines hat sie auch als über 80-Jährige nicht zu bieten: ein klares Profil.

From Now On Petula Clark Rezension Kritik

Szene aus dem Film Johnny English mit Rowan Atkinson

Johnny English

Alle Agenten des britischen Geheimdiensts sind tot. Nun muss Johnny English einspringen – erweist sich im aktiven Dienst aber als genauso vertrottelt wie zuvor als Bürohengst. Die Agentenparodie hat einige Schwächen, wird aber von Rowan Atkinson in der Titelrolle gerettet.


Hingehört: Moddi – „Unsongs“

Zwölf Lieder aus aller Welt, die in irgendeiner Form von Zensur betroffen waren, hat der Norweger Moddi für sein Album „Unsongs“ aufgenommen. Damit zeigt er auch, was Protest in aller Welt vereint.

Moddi Unsongs Rezension Kritik