Bewegtbild


Draufgeschaut: The Nines

Der Epidsodenfilm „The Nines“ betrachtet Machenschaften im Filngeschäft und Fragen von Autorschaft. Der Film verliert sich allerdings in seiner eigenen Mystik.

The Nines Kritik Rezension

Lang lebe Ned Devine Kritik Rezension

Draufgeschaut: Lang lebe Ned Devine

Jackie und Michael wollen einen Lottogewinn erschwindeln, der ihr ganzes Dorf reich machen könnte – doch dafür müssen nicht nur alle Einwohner mitspielen, sondern einer von ihnen auch zum Leben erweckt werden. „Lang lebe Ned Devine“ ist eine skurrile Komödie, die aber an etwas zu viel Folklore leidet.


Draufgeschaut: Seide

Frankreich, 1862: Auf einer Geschäftsreise nach Japan verliebt sich der junge Herve in ein Mädchen und will unbedingt zu ihr zurück. Die Romanverfilmung „Seide“ ist langatmig und überambitioniert, hat aber ein paar poetische Momente.

Seide Filmkritik Rezension

OasisThe Big Picture Kritik Rezension

Draufgeschaut: Oasis – The Big Picture

„Oasis – The Big Picture“ vereint zwei Dokumentationen über die Band, die beide nicht offiziell autorisiert sind. Spannend ist dabei vor allem der Blick etlicher Kritiker auf das Erfolgsalbum „Morning Glory“, das im Rückblick einige Schmähungen über sich ergehen lassen muss.


Draufgeschaut: Exit

Krumme Geschäfte aus der Vergangenheit holen einen Investmentbanker ein. „Exit“ legt die Erbarmungslosigkeit der Finanzbranche und die Brutalität eines Thrillers sehr gekonnt nebeneinander.

Exit Filmkritik Rezension

Total Recall 1990 Kritik Rezension

Draufgeschaut: Total Recall

Ein Mann verliert sein Gedächntnis und erfährt dann, dass er Doppelagent auf dem Mars im Jahr 2084 ist. „Total Recall“ ist wirr und blutig, hat aber auch erfreulich viel skurrilen Humor zu bieten.


Sophiiiie Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Sophiiiie!

Eine junge Frau verbringt die letzte Nacht vor ihrem Abtreibungstermin auf der Piste in Hamburg. „Sophiiiie!“ ist ein harter, manchmal lauter und sehr intensiver Film mit einer großartigen Katharina Schüttler.


Draufgeschaut: Sweeney Todd

Ein Friseur wurde von einem Richter um seine Frau, sein Kind und seine Heimat gebracht. Nach 15 Jahren kehrt er nach London zurück und will Rache. Tim Burton steht sich in der Umsetzung dieser Musical-Adaption selbst im Weg.

Sweeney Todd Filmkritik Rezension

Momentversagen Kritik Rezension

Draufgeschaut: Momentversagen

Ein Anwalt eilt nachts im Park einer Frau zur Hilfe, die bedrängt wird, und schlägt den Angreifer in die Flucht. Tags darauf ist der Täter tot, der Anwalt befürchtet, ihn erschlagen zu haben. „Momentversagen“ erzählt vom Kampf mit dem eigenen Weltbild und dem Clash der Kulturen – spannend und vielschichtig, aber etwas überfrachtet.


Draufgeschaut: Die Schlange

Ein Modefotograf gerät in eine Intrige. „Die Schlange“ ist düster, erotisch und spannend – und profitiert von einer Hauptfigur, die selbst kein lupenreiner Held ist.

Die Schlange Filmkritik Rezension

Im Bann des Jade-Skorpions Kritik Rezension

Draufgeschaut: Im Bann des Jade-Skorpions

New York, 1940: Eine Diebstahlserie kostet eine Versicherung ein Vermögen. Unter Verdacht steht ausgerechnet der beste Hausdetektiv der Firma. Er glaubt allerdings, das Verbrechen habe etwas mit Hypnose zu tun, und mit seiner neuen Kollegin. „Im Bann des Jade-Skorpions“ zeigt Woody Allen vor allem als Drehbuchautor in Bestform.


Draufgeschaut: Papillon

Ein Mann will in die Freiheit, koste es, was es wolle. Aus dieser einfachen Idee wird in „Papillon“ der beste Gefängnisfilm aller Zeiten.

Papillon Filmkritik Rezension

The Game Filmkritik Rezension

Draufgeschaut: The Game

EIn Banker lässt sich auf ein Spiel ein, mit dem eine Agentur Spaß in sein Leben bringen will. Er weiß allerdings nicht, wann dieses Spiel beginnt und was sein Ziel ist – und schon bald versinkt sein Leben im Chaos. „The Game“ ist intelligent, extrem spannend und erstaunlich aktuell.


Draufgeschaut: Keinohrhasen

Arschloch verliebt sich in Mauerblümchen: „Keinohrhasen“ ist der beste aller Til-Schweiger-Filme – auch weil er sich selbst nicht allzu ernst nimmt.

Keinohrhasen Kritik Rezension