Bewegtbild


Draufgeschaut: Oasis – The Big Picture

„Oasis – The Big Picture“ vereint zwei Dokumentationen über die Band, die beide nicht offiziell autorisiert sind. Spannend ist dabei vor allem der Blick etlicher Kritiker auf das Erfolgsalbum „Morning Glory“, das im Rückblick einige Schmähungen über sich ergehen lassen muss.

OasisThe Big Picture Kritik Rezension

The Fog Film Kritik Rezension 1980

Draufgeschaut: The Fog

Die Einwohner einer Stadt in Kalifornien werden in „The Fog“ für die Verbrechen ihrer Vorfahren bestraft. Der Horrorklassiker lebt unter anderem von zeitlosen Special Effects und sehr passgenauer Musik.


Draufgeschaut: Road Trip

Josh geht fremd, und das Video dieses Seitensprungs ist aus Versehen auf dem Postweg zu seiner Freundin. Mit ein paar Kumpels macht er sich auf den Weg, um es abzufangen. „Road Trip“ ist ein herrlich respektloses Meisterwerk des College-Humors.

Road Trip Film Kritik Rezension

Havanna Moon Rolling Stones Kritik Rezension

Draufgeschaut: Rolling Stones – Havanna Moon

Am Karfreitag 2016 spielten die Rolling Stones ihr erstes Konzert auf Kuba. Es kamen 450.000 Fans. „Havanna Moon“ konzentriert sich auf die erstaunlich lebendinge Musik der Band, spürt aber auch der Verbundenheit mit den Fans nach.


Draufgeschaut: Jack In Love

Philip Seymour Hoffman führt Regie und spielt die Hauptrolle in „Jack In Love“. Der Film passt perfekt zu ihm und entpuppt sich als behutsame, warmherzige und ungewöhnliche RomCom.

Jack In Love Film Kritik Rezension

Starsky & Hutch Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Starsky & Hutch

Als Kinofilm erzählt „Starsky & Hutch“ die Vorgeschichte des gegensätzlichen Ermittlerduos – kurzweilig, albern und mit viel Liebe zur Kult-Vorlage.


Draufgeschaut: Preis des Verlangens

Ein Schriftsteller stürzt sich in eine Affäre mit einer jungen Frau – und die droht, das Geheimnis seines wohlgehüteten Synonyms zu enthüllen. „Preis der Verlangens“ erzählt sehr intelligent und mit schönen Bildern von Betrug auf sehr vielen Ebenen.

Preis der Verlangens Film Kritik Rezension

Tod in Venedig Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Tod in Venedig

Luchino Viscontis Verfilmung der Erzählung von Thomas Mann will unbedingt Kunst sein, ist aber überreizt und vor allem langweilig.


Draufgeschaut: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Allan Karlsson ist gerade 100 Jahre alt geworden und flieht aus dem Altersheim, wo ihm sterbenslangweilig ist. Bald hat er eine Verbrecherbande am Hals. Als Mix aus Roadmovie und Schelmenroman wird der „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ eine stimmige Verfilmung des Bestsellers von Jonas Jonasson.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Kritik Rezension Film

Chiwetel Ejiofor 12 Years A Slave Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: 12 Years A Slave

Solomon Northup ist schwarz, aber ein freier und respektierter Mann in den Nordstaaten. Als er in den Süden der USA verschleppt wird und als Sklave arbeiten muss, bricht sein Glaube an Recht und Zivilisation zusammen. „12 Years A Slave“ erzählt das als schonungsloses Drama mit großer Aktualität.


Draufgeschaut: Planet der Affen – Revolution

Nach einer Epidemie leben nur noch wenige Menschen auf der Erde. Als sie im Wald auf eine Affensiedlung treffen, staunen sie: Die Affen können nicht nur sprechen, sondern sind auch bestens organisiert – und fest entschlossen, ihr Revier gegen die Menschen zu verteidigen. „Planet der Affen: Revolution“ beeindruckt mit grandioser Tricktechnik und einer für einen Actionfilm erstaunlich friedfertigen Botschaft.

Planet der Affen: Revolution Kritik Rezension

Idiotentest Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Idiotentest

Im Vorbereitungskurs für die medizinisch-psychologische Untersuchung lernen sich Katja, Isabel und Annette kennen, freunden sich an und helfen sich, ihre Probleme zu bewältigen. „Idiotentest“ erweist sich trotz guter Schauspieler und einiger Lichtblicke als Komödie auf sehr überschaubarem Niveau.


Draufgeschaut: Boyhood

„Boyhood“ begleitet einen Sechsjährigen beim Erwachsenwerden, Das Mammut-Projekt von Richard Linklater ist rührend, klug und großartig visionäres Kino.

Boyhood Film Kritik Rezension

Shortbus Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Shortbus

Guter Sex macht glücklich – aus dieser vermeintlich plumpen Botschaft macht „Shortbus“ einen sehr einfühlsamen, optimistischen und expliziten Epidsodenfilm.


Draufgeschaut: Code 46

Michael Winterbottom gelingt mit „Code 46“ eine spannende Dystopie und eine originelle Neuinterpretation des Ödipus-Motivs.

Code 46 Michael Winterbottom Kritik Rezension