Der defensivste Demagoge der Welt 2


Thilo Sarrazin war bei Beckmann ungewohnt schüchtern. Foto: NDR

Thilo Sarrazin war bei Beckmann ungewohnt schüchtern. Foto: NDR

Spektakulärer hätte Beckmann nicht aus der Sommerpause zurückkehren können. Zu Gast war Thilo Sarrazin, Meister der Provokation, König des Sommerlochs – genau an dem Tag, an dem er sein Skandalbuch Deutschland schafft sich ab vorgestellt hat. Womöglich war die Redaktion selbst von der Dimension des Interesses überrascht, denn leider entschied man sich nicht dafür, Beckmann nur mit Sarrazin ist Studio zu setzen. Das wäre ein wirklich spannendes Format geworden. Stattdessen wurde es reichlich absurd. Unter anderem waren noch vier weitere Gäste da, die aber niemanden recht interessierten. Beckmann hatte hingegen keinerlei Lust auf seine Stargast, sondern nur auf seine eigene Eitelkeit.

Den vollständigen Artikel mit einer Fotostrecke mit den schlimmsten Sprüchen von Thilo Sarrazin gibt es bei news.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Der defensivste Demagoge der Welt