Die 15 besten Zitate von Liam Gallagher


Liam Gallagher Zitate Sprüche

Der Herr rechts bekommt von Liam Gallagher natürlich auch sein Fett weg. Foto: Sony Music

Der sehr ehrenwerte Harry Shaw hat für sein Buch Oasis Talking die schönsten Sprüche der beiden Gallagher-Brüder zusammengetragen. Aus der deutschen Ausgabe habe ich, in chronologischer Folge, die Highlights ausgewählt. Hier also: Liam Gallagher in seinen eigenen Worten. Über Oasis, Körperpflege und verwüstete Hotelzimmer.

„Alles ging drunter und drüber. Die Leute zertrümmerten Flaschen und warfen alle möglichen Sachen durch die Gegend. Irgendwann machte einer das Fenster auf und schmiss einfach alles raus. Ich wachte am nächsten Morgen auf, schaute aus dem Fenster, und der Parkplatz war, na ja, voller Schlafzimmer. Das war ein großer Spaß.“ (1994)

„Ich hasse diesen Idioten [gemeint ist Noel]. Verdammt noch mal, ich hasse ihn wirklich. Und ich hoffe, dass ich irgendwann dieses befreiende Erlebnis haben werde, wo ich ihm mit einer verdammten Rickenbacker direkt eins auf die Nase geben kann, und dann kann er dasselbe mit mir machen. Ich denke, wir sind auf dem besten Weg dahin. Es gibt einfach eine Grenze, und wir sind ganz nah dran.“ (1994)

„Uns tut jeder leid, der unsere Platten nicht kauft.“ (1994)

„Wir sind auf jeden Fall nicht dieser Haufen harter Typen, für den man uns hält. Die Leute können über Oasis sagen, was sie wollen, aber wir alle wissen ganz genau, dass wir nicht 24 Stunden am Tag Krawall machen. Wir sind auch keine echten Rock’N’Roller. Das sind Leute mit Lederklamotten, Leute wie Bobby Gillespie. Die waschen ein paar Wochen lang ihre Haare nicht, tragen Stiefel und Cowboyhüte und denken, sie seien Amerikaner. So ist ein Rock’N’Roller. Und so sind wir nicht.“ (1994)

„Warum ich mich auf der Bühne nicht bewege? Weil ich das nicht für nötig halte. Und wenn man herumtanzt, sieht man beschissen aus. Und ich will AUF KEINEN FALL beschissen aussehen.“ (1995)

„Ich kann mir nicht vorstellen, was die Boulevardzeitungen für mich noch schlimmer machen könnten – es sei denn, sie würden behaupten, ich hätte mit einem Außerirdischen Analsex gehabt. Ungefähr so: ‚Man ertappte Liam Gallagher letzte Nacht dabei, wie er dafür sorgte, dass sich ein Außerirdischer über einen Billardtisch beugte, damit er ihm seinen Schwanz in den Hintern stecken konnte.’ Was könnten sie sonst noch über mich sagen?“ (1997)

„Wir werden uns nie trennen. Wir hören einfach auf, schütteln uns die Hände und sagen: ‚Das war nett. Schuldest du mir nicht noch einen Scheck mit Tantiemen?’ Und das wär’s dann. Wir gehen in den Pub, sagen, wie klasse das war, und machen dann die nächste Sache.“ (1997)

„Die Amerikaner wollen Leute, die ‚grungy’ sind und sich auf der Bühne einen Dolch durch den Kopf jagen. Und wenn sie dann so helle Köpfe wie uns serviert bekommen, die sogar Deo benutzen, verstehen sie’s einfach nicht.“ (1997)

„Neulich sah ich mir When We Were Kings [ein Biopic über Muhammed Ali] an, und das ging mir total unter die Haut. In mir steckt ein bisschen Lennon – und jetzt auch ein bisschen Ali. In mir stecken zwei großmäulige, arrogante Arschlöcher.“ (1997)

„Wir waren total durchgeknallt. Eigentlich hätten wir sterben müssen. Aber ich glaube nicht an den Tod. Tod ist halt auch nur irgendd so ’ne Sache.“ (1997)

„Glücklich verheiratet gibt’s nicht. Wenn du zusehen willst, wie sich das andere Geschlecht in ein vierköpfiges Monster verwandelt, dann solltest du die Ringe tauschen. Du schreitest mit einer Frau an deiner Seite zum Altar, sie trägt einen Kopf auf ihren Schultern – und dann kommst du mit einem verdammten Ungeheuer zurück.“ (2001)

„Ich liebe Oasis, ich liebe meine Band, unsere Band ist verdammt klasse, die beste Band der Welt, wenn uns der Sinn danach steht. Aber wir können auch ziemlich verfluchte Idioten sein. Wenn wir zusammenhalten, sind wir die Größten, und niemand kann uns etwas anhaben.“ (2001)

„Wart’s ab, wenn meine beiden Kinder 20 sind, werden die für ein schönes Chaos sorgen, Mann. (…) Man muss ihnen Sachen beibringen, die man selber nie gelernt hat. Ich sage immer: ‚Verdammt, bleibt weg davon!’ Und dann sage ich so zu mir: ‚Ich wünschte, ich könnte mir so was manchmal selber sagen.’ Das würde mir viel Ärger ersparen.“ (2002)

„Wir sind Genies. Die Musikgeschichte besteht ganz einfach aus Elvis Presley, den Beatles, den Sex Pistols und Oasis.“ (2002)

„Ich hasse Glastonbury, Kumpel. Ich bin hier nur wegen des Geldes. Totale Scheiße! Und ich muss verfluchte Gummistiefel anziehen.“ (2005)

Noel Gallagher hat auch eine ziemlich scharfe Zunge, wie die Auswahl seiner besten Sprüche zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.