Dortmund startet auch an der Börse durch


Seit Jürgen Klopp der Trainer ist, geht es bei Borussia Dortmund bergauf. Zunächst sportlich – vor dem heutigen Spitzenspiel gegen Hamburg ist der BVB souveräner Tabellenführer der Bundesliga. Mittlerweile erlebt aber auch die Aktie des Clubs einen Höhenflug. Allein seit Beginn der aktuellen Saison legte sie um 227 Prozent zu. Fans, die beim Börsengang im Oktober 2000 ihre Aktien gekauft hatten, dürfte das trotzdem nur wenig trösten: Sie hatten damals 11 Euro pro Aktie gezahlt. Trotz des Aufwärtstrends der vergangenen Monate ist das Papier jetzt gerade einmal ein Viertel davon wert. Eine Dividende soll es auch weiterhin nicht geben. Und auch sonst raten Experten: Wer Geld verdienen will, sollte von Fußball-Aktien lieber die Finger lassen.

Den vollständigen Artikel gibt es auf news.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.