Draufgeschaut: Bei manchen Männern hilft nur Voodoo 1


Beate, Jenny und Doris (von links) sinnen auf Rache. Foto: © Christiane Pausch - Sat1

Beate, Jenny und Doris (von links) sinnen auf Rache. Foto: © Christiane Pausch – Sat1

Film Bei manchen Männern hilft nur Voodoo
Produktionsland Deutschland
Jahr 2010
Spielzeit 93 Minuten
Regie Thomas Nennstiel
Hauptdarsteller Simone Thomalla, Felicitas Woll, Florentine Lahme, Sven Martinek
Bewertung **1/2

Worum geht’s?

Robert ist ein echter Fiesling: Er betrügt seine Frau, belügt seine Geliebte und schikaniert seine Sekretärin. Doch weil er auch extrem charmant ist, kommt er lange damit durch. Bis er zu weit geht – und sich die drei Frauen gegen ihn verschwören. Mit Hilfe eines Voodoozaubers wollen sie an ihm Rache nehmen. Doch wissen sie wirklich, worauf sie sich damit eingelassen haben?

Das sagt shitesite:

Der Film hat einige Schwächen und reicht in keinem Moment an die ganz ähnlich agierenden Hexen von Eastwick heran. Die Dialoge in Bei manchen Männern hilft nur Voodoo sind schwach, das Timing mangelhaft, die Pointen in der Regel bloß Kalauer. Zudem sind alle drei Frauenfiguren in Bei manchen Männern hilft nur Voodoo nur oberflächlich gezeichnete Ausprägungen der schlimmsten Klischees: die gelangweilte Hausfrau, die überforderte Alleinerziehende, die vom Babywunsch besessene Kunstliebhaberin. Immerhin weiß der Film aber darum – und überzeichnet diese Klischees gerade genug, um sich darüber lustig zu machen (allerdings auch ohne sie zu hinterfragen). Vor allem aber ist der Plot interessant genug, um wenigstens für halbwegs passable Fernsehunterhaltung zu sorgen.

Einen Trailer zum Film gibt es nicht, aber eine lustige Werbung mit ähnlicher Thematik:

Eine ausführliche Rezension des Films gibt es auf news.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Draufgeschaut: Bei manchen Männern hilft nur Voodoo

  • Fabian

    Leider das Problem vieler deutscher Produktionen, die amerikanische Vorbilder kopieren: sie reichen nicht an das Original heran.