Draufgeschaut: Brennendes Herz


"Brennendes Herz" stellt die Frage, ob ein Neonazi eine Türkin lieben kann.

Film Brenndes Herz
Produktionsland Deutschland
Jahr 2006
Spielzeit 89 Minuten
Regie Manfred Stelzer
Hauptdarsteller Alexander Scheer, Christoph Franken, Ivan Subay, Erhan Emre, Ingeborg Westphal
Bewertung ***

Worum geht’s?:

Der Neonazi Kurt ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Als er in seinen Heimatort kommt, findet er bei seiner ehemaligen Clique nicht mehr recht Anschluss. Als seine Kumpels einen Brandanschlag verüben, rettet er eine junge Türkin aus den Flammen und verliebt sich in sie. Die Beziehung bringt beide in tödliche Gefahr.

Das sagt shitesite:

Brennendes Herz liefert eine interessante Story mit guten Hauptdarstellern, die aber unter zu vielen Klischees leidet. Auch beim pädagogischen Anspruch hätte man eher auf die implizite Wirkung des Plots setzen sollen als mit dem Zaunpfahl zu winken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.