Draufgeschaut: Charlie und die Schokoladenfabrik 1


Willy Wonka (Johnny Depp) produziert die besten Süßigkeiten der Welt.

Film Charlie und die Schokoladenfabrik
Produktionsland USA
Jahr 2005
Spielzeit 106 Minuten
Regie Tim Burton
Hauptdarsteller Johnny Depp, Freddie Highmore, David Kelly, Helena Bonham Carter, Christopher Lee
Bewertung ***

Worum geht’s?:

Willy Wonka ist eine Berühmtheit: Er macht die besten Süßigkeiten der Welt. Doch seit vielen Jahren hat ihn niemand mehr gesehen. Er lebt völlig zurückgezogen in seiner riesigen Fabrik, wo er auf geheimnisvolle Weise und ganz ohne Angestellte seine Leckereien produziert. Bis er eines Tages ein Gewinnspiel startet: In fünf Tafeln Schokolade sind fünf Goldene Tickets versteckt – und wer sie findet, gewinnt eine Führung durch die Fabrik. Dern kleine Charlie ist ganz heiß auf diesen Preis. Aber als er ihn dann gewinnt, offenbaren sich noch viel mehr Geheimnisse, als er geahnt hatte.

Das sagt shitesite:

Noch nie war Tim Burton so harmlos. Charlie und die Schokoladenfabrik, basierend auf dem Kinderbuch von Roald Dahl, ist ein recht schlichtes Märchen, auch wenn es voller Wärme und schräger Figuren steckt. Dafür kann Burton hier noch mehr als gewohnt seiner Liebe zum Detail freien Lauf lassen, die den Film zu einem Augen- und Ohrenschmaus macht. Und, was damals noch keiner ahnen konnte: Johnny Depp nimmt als verschrobener Willy Wonka ein bisschen den Jack Sparrow aus Fluch der Karibik vorweg.

Der Trailer zum Film:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Draufgeschaut: Charlie und die Schokoladenfabrik

  • Siggi Hansen

    Ich finde diesem Film ganz zauberhaft und Johnny Depp wieder mal überragend. Neben seinen merkwürdigen Besuchern macht er doch einen vergleichsweise normalen Eindruck. Immer wieder schön!!!