Draufgeschaut: Grasgeflüster


Grace (Brenda Blethyn) baut mit ihrem Gärtner (Craig Ferguson) Drogen an, um sich vor der Pleite zu retten.

Grace (Brenda Blethyn) baut mit ihrem Gärtner (Craig Ferguson) Drogen an, um sich vor der Pleite zu retten.

Film Grasgeflüster
Originaltitel Saving Grace
Produktionsland Großbritannien
Jahr 2000
Spielzeit 93 Minuten
Regie Nigel Cole
Hauptdarsteller Brenda Blethyn, Craig Ferguson, Valerie Edmond, Martin Clunes
Bewertung ****

Worum geht’s?

Als ihr Mann stirbt, bricht für die schrullige Rosenzüchterin Grace eine Welt zusammen. Nicht nur, dass zu seiner Beerdignung eine langjährige Geliebte auftaucht, von der sie nichts ahnte. Ihr Gatte hat ihr auch noch einen Berg Schulden hinterlassen – und deshalb droht Grace nun sogar der Verlust ihres Hauses. Gemeinsam mit ihrem Gärtner baut sie deshalb Hanf im großen Stil an, was bei ihren Nachbarn auf einer beschaulichen Insel für einiges Aufsehen sorgt.

Das sagt shitesite:

Ohne einige Klischees kommt Grasgeflüster leider nicht aus, aber insgesamt ist der Film sehr charmant und äußerst originell. Vor allem zum Ende hin entwickelt Grasgeflüster eine beeindruckende Dynamik. Eine feine Komödie mit genau der richtigen Prise Anarchie.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.