Meine erfundene Frau


Film Meine erfundene Frau

Katherine (Jennifer Aniston) gibt sich als Ehefrau von Danny (Adam Sandler) aus.

Katherine (Jennifer Aniston) gibt sich als Ehefrau von Danny (Adam Sandler) aus.

Originaltitel Just Go With It
Produktionsland USA
Jahr 2011
Spielzeit 100 Minuten
Regie Dennis Dugan
Hauptdarsteller Adam Sandler, Jennifer Aniston, Nicole Kidman, Brooklyn Decker, Dave Matthews
Bewertung

Worum geht’s?

Für Danny ist es ein traumatisches Erlebnis: Unmittelbar vor seiner Trauung bekommt er mit, dass seine Braut ihn gar nicht liebt und ihn noch in der Nacht vor der Hochzeit betrogen hat. Er macht sich aus dem Staub, flieht in eine Bar und bemerkt dort sofort, dass die Rolle als enttäuschter (Beinahe-)Ehemann bei den Frauen sehr gut ankommt. Also gibt er sich fortan als verheirateter Mann mit einer tyrannischen Gattin aus und kriegt mit dieser Masche jede Menge Frauen rum, ohne große Verpflichtungen eingehen zu müssen. Als er die entzückende Palmer kennen lernt, wird seine Taktik allerdings zum Bumerang: Für diese Frau hat er echte Gefühle und gaukelt ihr deshalb vor, dass er sich von seiner (imaginären) Ehefrau scheiden lassen wird, um dann mit ihr zusammen sein zu können. Palmer besteht allerdings darauf, diese Gattin kennenzulernen, bevor sie sich weiter auf Danny einlässt – und so muss Danny seine Assistentin Katherine bitten, als Ehefrau einzuspringen.

Das sagt shitesite:

Die Handlung von Meine erfundene Frau, angelehnt an Die Kaktusblüte aus dem Jahr 1969, ist vollkommen absurd, die Dialoge schwanken zwischen albern und rüde, und der Überraschungseffekt am Ende ist ungefähr so groß wie bei einem Heimsieg des FC Bayern gegen Braunschweig.

Trotzdem funktioniert diese Komödie weitestgehend. Das liegt unter anderem an Schauspielern, die sich nicht zu schade für Selbstironie sind (sehr amüsant ist Nicole Kidman als verwöhntes Alphamädchen, ein Highlight ist Nick Swardson als Pseudo-Schweizer). Vor allem aber gibt es in Meine erfundene Frau eine Grundidee, die sehr einfach ist, aber in maximaler Konsequenz durchexerziert wird: Danny stolpert von einer Notlüge in die nächste – und niemand kann dabei so hilflos, putzig und dennoch irgendwie cool aussehen wie Adam Sandler.

Bestes Zitat:

„Zu sehen, wie der Erfinder des iPod am iPhone sagt: ‚Hier ist der iMan‘, das war, als würde der Weihnachtsmann seine eigenen Geschenke auspacken.“

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.