Draufgeschaut: Miss Undercover 2


Gracie Hart (Sandra Bullock, links) muss in Las Vegas einer Freundin aus der Patsche helfen.

Gracie Hart (Sandra Bullock, links) muss in Las Vegas einer Freundin aus der Patsche helfen.

Film Miss Undercover 2
Originaltitel Miss Congeniality 2: Armed and Fabulous
Produktionsland USA
Jahr 2005
Spielzeit 115 Minuten
Regie John Pasquin
Hauptdarsteller Sandra Bullock, Regina King, Enrique Murciano, William Shatner, Heather Burns
Bewertung ***1/2

Worum geht’s?

Seit sie in einem Undercover-Einsatz an einer Misswahl teilgenommen und dabei den zweiten Platz belegt hat, ist die FBI-Agentin Gracie Hart ein großer Star. Das bringt ein naheliegendes Problem mit sich: Weil sie überall erkannt wird, kann sich nicht mehr Undercover ermitteln. Stattdessen soll sie das Aushängeschild des FBI werden und tingelt fortan mit eigenem Stylisten durch die Talkshows. Als aber Miss America, mit der Gracie seit der Misswahl befreundet ist, entführt wird, will sie den Tätern wieder selbst auf die Schliche kommen – auch wenn sie niemand mehr als Agentin ernst nimmt.

Das sagt shitesite:

Miss Undercover 2 ist eine sehr gelungene Fortsetzung. Sandra Bullock gibt Gracie Hart wieder als Tollpatsch mit Pech in der Liebe, aber auch mit Hang zu Kraftausdrücken und Schlägereien – Bridget Jones trifft Beatrix Kiddo. Vor allem aber wird Miss Undercover 2 so ein Vergnügen, weil sich der Film in keinem einzigen Moment selbst ernst nimmt. Die Pflichtbesessenheit des FBI wird ebenso auf die Schippe genommen wie der Irrsinn von Las Vegas oder die Überdrehtheit des Showbiz. In jedem Fall: sehr unterhaltsam.

Bestes Zitat:

“Abmachungen sind wie Perlenketten: Sie sind hübsch, aber sie reißen. Sie gehen ständig kaputt.”

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.