Hingehört: Die Schröders – „Endlich 18“ 1


Die Schröders sind "Endlich 18". Und immer noch albern.

Künstler Die Schröders
Album Endlich 18
Label ASR
Erscheinungsjahr 2008
Bewertung **

Tatsächlich: Seit 18 Jahren gibt es die Schröders schon, Bad Gandersheims dienstälteste Punkrock-Kapelle. Doch ihr siebtes Album Endlich 18 feiert die Volljährigkeit des Quartetts nicht etwa mit einem Karriere-Rückblick, sondern mit neuen Songs. Und die sind weiterhin so eingängig und augenzwinkernd wie ihr legendärer Hit Lass uns schmutzig Liebe machen aus dem Jahr 1995.

Scheißband ist ein von Bläsern und Selbstironie befeuerter Kracher, Thomas ein Hit, Modimi eine Bereicherung für jedes Saufgelage. Nicht alles gelingt komplett, aber nichts geht voll daneben. Insgesamt ist das besser als die meisten Stücke auf dem letzten Ärzte-Album.

Die Schröders feiern ihren Geburtstag mit Scheißband live auf dem Balkon:

Die Schröders bei MySpace.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Hingehört: Die Schröders – „Endlich 18“