Hingehört: Kristofer Aström – „Rainaway Town“


In einer gerechten Welt wären die Lieder von "Rainaway Town" Hits im Radio.

Künstler Kristofer Aström
Album Rainaway Town
Label V2
Erscheinungsjahr 2007
Bewertung ***1/2

Mädchen mögen so etwas ja angeblich. Harte Kerle mit weichem Kern. Kristofer Aström ist so einer. Im Hauptberuf Sänger im Hardcore-Quartett Fireside, ist er nebenher sanfter Solokünstler.

Auf Rainaway Town perfektioniert der Schwede seinen ergreifenden Americana-Sound. Stücke wie das famose, an Tom Petty erinnernde Just A Little Insane würden in einer gerechteren Welt im Radio gespielt. All In ist definitiv das beste Lied, das jemals vom Internet-Poker inspiriert wurde. Und gelegentlich schimmert auch der Hardcore-Einfluss durch: In der Leidenschaft und Inbrunst der Beziehungsdramen Conjure Me oder A Little Out Of Tune, denen Drummer Johan Hakansson viel Eifer verleiht, oder durch den Willen zur Komplexität, wie er in Blacked Out steckt.

Fallen und der in Soul-Atmosphäre getränkte Rausschmeißer Not Cool Again sind schließlich zum Heulen schöne Liebeslieder. This is heartcore.

Ein Fan hat ein Video zu Just A Little Insane gedreht:

Kristofer Aström bei MySpace.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.