Jealous Of The Birds – „The Moths Of What I Want Will Eat Me In My Sleep“


Künstler Jealous Of The Birds

The Moths Of What I Want Will Eat Me In My Sleep Jealous Of The Birds EP Cover

Eleganz und Verspieltheit gehören zu den Stärken von Jealous Of The Birds.

Album The Moths Of What I Want Will Eat Me In My Sleep
Label Hand In Hive
Erscheinungsjahr 2018
Bewertung

Vielleicht ist es Fishing for Compliments, wenn Naomi Hamilton im zweiten Song dieser EP singt: „I have done nothing to make me proud.“ Wie unbegründet dieser Selbstvorwurf ist, zeigt nicht nur die sehr positive Resonanz, die sie für ihr 2016 als Jealous Of The Birds veröffentlichtes Debütalbum Parma Violets erhalten hat. Auch mit dieser EP kann die Nordirländerin unbedingt zufrieden sein. Dass sie zum Pessismismus neigt, ist dabei erstens nicht hinderlich und zweitens längst von ihr selbst erkannt. Das Lied, aus dem die eingangs erwähnte Zeile entnommen ist, heißt schließlich Miss Misanthrope. Die Erzählerin berichtet darin, begleitet von einem ebenso fragilen wie schönen Sound, von Selbstmitleid, Fernweh, Schüchternheit und guten Ratschlägen, die auch nicht helfen.

Mit Russian Doll gibt es auf The Moths Of What I Want Will Eat Me In My Sleep einen Track, den man schon von Demütalbum kennt. Neu abgemischt von Ben Baptie (Young Fathers) kommt der Groove in dieser neuen Version aber noch besser zur Geltung, ebenso die Eingängigkeit dieses Lieds. Das Fundament für Plastic Skeletons bildet ein interessantes Bass-Riff, der Refrain ist dann so kraftvoll, dreckig und bissig, dass man an Elastica denken muss.

Tonight I Feel Like Kafka ist noch so ein Lied mit Bekenntnischarakter, auch wenn man eine Zeile wie „I love everyone but especially you“ vom im Songtitel erwähnten Autor wohl kaum gehört hätte, noch weniger den Entschluss „I want to pierce my nipples and go dancing in the rain“, den es hier ebenfalls gibt. Kafkaesk wird aber der Sound von Jealous Of The Birds in diesem Stück: Es klingt, unter anderem durch einen altertümlichen Synthesizer, nicht nur verschleppt, sondern verstört.

Trouble In Bohemia ist das Lied auf dieser EP, das vielleicht am besten zeigt, worin der Reiz von Jealous Of The Birds liegt: Naomi Hamilton vereint hier einen sehr hörbaren und sehr glaubhaften Frust in der Attitüde mit viel Verspieltheit und Eleganz in der Umsetzung.

Eine Gartenparty zeigt das Video zu Trouble In Bohemia.

Website von Jealous Of The Birds.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.