Shout Out Louds + Dag För Dag, Varieté am Steintor, Halle 1


Aus dem Duo ist inzwischen ein Trio geworden: Dag För Dag haben nun einen schwedischen Drummer.

Aus dem Duo ist inzwischen ein Trio geworden: Dag För Dag haben nun einen schwedischen Drummer.

„Festivals sind wie ein großer Kindergarten für Bands“, hatten mir die Shout Out Louds im Interview beim Melt verraten. Dass sie es aber durchaus auch verstehen, ihre eigene Tour unter dieses Motto zu stellen, bewies ihr Auftritt im Varieté am Steintor in Halle. Im Backstagebereich regiert ein gewisser Edvard, seines Zeichens der fünf Monate alte Sohn von Shout-Out-Louds-Bassist Ted Malmros und Dag-För-Dag-Sängerin Sarah Snavely.

Edvard krabbelt und schreit, spielt mit einer Fischgräte aus grünem Plüsch. In der Garderobe von Dag För Dag steht im Kühlschrank kein Bier, sondern ein einzelnes Gläschen Babybrei. Und auch eine Packung Windeln steht bereit. „Als unser Album Boo herauskam, war mein Sohn gerade zur Welt gekommen“, erzählt Sarah im Interview. „Deshalb konnten wir da nicht auf Tour gehen. Und jetzt holen wir das alles nach.“ Ob sie nicht ein bisschen Sorge hat, mit einem Baby das wilde Leben auf Tour zu bestreiten? „Weil ich noch stille, gab es gar keine Chance, den Kleinen lieber zuhause zu lassen“, erwidert sie. „Und er scheint eine Menge Spaß auf Tour zu haben.“

Momente kindlicher Freude gibt es auch während der Show von Dag För Dag im sehr hübschen Varieté am Steintor. Die Band hält das Versprechen, das Sarahs Zwillingsbruder Jacob im Interview gegeben hatte: Was auf Platte gelegentlich nach Shoegaze klingt, wird auf der Bühne zu Rock. Ganz oft werden die Instrumente getauscht, die Outfits sind komplett Gold (Sarah) und ein bisschen Gold (Jacob, der ein dezentes Armband trägt), der Sound ist mal nahe an PJ Harvey, mal eher Jefferson Airplane.

Die famose Single Animal wird zwar durch ein paar Verspieler getrübt, doch am Ende sind alle begeistert. Vor allem Kristin, die in der ersten Reihe so laut und so ausdauernd geschrien hat, dass sie beim letzten Lied Ring Me, Elise auf die Bühne darf, was ihr einen Ausdruck aufs Gesicht zaubert, der wohl dem ähnelt, den der kleine Edvard an den Tag legt, wenn er seinen Brei bekommt. „Dag För Dag sind eine tolle Band! Ich mag das Album wirklich gerne, und das haben sie wohl gemerkt. Aber als ich dann auf der Bühne stand, haben plötzlich alle gebuht. Ich wollte da eigentlich so schnell wie möglich wieder runter“, erzählt sie später.

Bis die Shout Out Louds mit dem etwas schüchternen The Candle Burned Out vom aktuellen Album Work ihre Show beginnen, hat dann aber auch Kristin wieder zurück zur guten Laune gefunden. Das Quintett ist ebenfalls bestens aufgelegt. Nach besonders großem Jubel oder besonders gelungenen Songs wie The Comeback oder Little By Little, die an diesem Abend noch ein Stückchen unwiderstehlicher werden als auf Platte, reckt Sänger Adam Olenius die Faust in die Höhe wie ein Sportler, der um die eigene Stärke weiß und doch ein wenig überrascht ist vom eigenen Triumph.

Spätestens, als im zweiten Song Tonight I Have To Leave It die Kuhglocke erklingt, ist die Menge fest in der Hand der fünf Schweden, die sich artig dafür bedanken, dass an einem Montagabend so viele Leute gekommen sind (Adam: „In Schweden gehen die Leute montags nie aus dem Haus. Dienstags eigentlich auch nicht.“), und sichtbar Spaß an der eigenen Show haben. Vor allem (genau wie zuvor schon Dag För Dag) am Hall: Der wird hier kübelweise auf die Gesangsstimmen gekippt, was durchaus zu hübschen Effekten führt – zumal in Halle.

Die beiden Bands hatten übrigens schon den freien Sonntag in Sachsen-Anhalts größter Stadt verbracht. Jacob verriet im Interview, dass er auf dem Markt eine alte Postkarte gekauft hat. Wenn er sie je nach Hause schicken wird, dann dürfte wohl draufstehen: Viele Grüße aus dem Kindergarten! War ein toller Abend in Halle.

Eines der Highlights: Die Shout Out Louds spielen Tonight I Have To Mean It live im Steintor-Varieté in Halle:

Dag För Dag bei MySpace.

Shout Out Louds bei MySpace.

Ein Porträt von Dag För Dag gibt es auch auf news.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Shout Out Louds + Dag För Dag, Varieté am Steintor, Halle