Arbeitsmarkt


Durchgelesen: Stefan Schultz – „Wer lacht, hat noch Reserven“

Autor Stefan Schultz Titel Wer lacht, hat noch Reserven Verlag KiWi Erscheinungsjahr 2012 Bewertung *** «Büro ist Krieg und Krieg ist immer ungerecht.» Diese unsterbliche Spruchweisheit stammt von einem, der es wissen muss: Bernd Stromberg. Als Abteilungsleiter der Capitol-Versicherung versetzte er bei Pro7 in fünf Staffeln seine Kollegen, Kunden und […]

Stefan Schultz beweist mit "Wer lacht, hat noch Reserven": Stromberg gibt es nicht nur im Fernsehen.

Nicht blenden lassen

Der Aufschwung kommt an. Die vielbeschworene Behauptung scheint auf den Lehrstellenmarkt tatsächlich zuzutreffen. Es gibt weniger unversorgte Bewerber, mehr Ausbildungsverträge und mehr Betriebe, die Lehrlinge einstellen. Das ist erfreulich. Denn nicht zuletzt die Debatte um die Jugendkriminalität in Deutschland hat gezeigt, welch schlimme Folgen es haben kann, wenn junge Menschen […]


Schlicht pervers

Man kann das nur pervers nennen: Kurz vor Heiligabend erfahren ein paar tausend Mitarbeiter von BMW, dass sie um ihre Arbeitsplätze bangen müssen. Und die Börse quittiert diese Ankündigung des Unternehmens prompt mit einem satten Kurssprung. Während die einen um ihre Existenz fürchten, machen die anderen damit ihren Reibach. Und […]


Ohne Weitblick

Schon wieder sonnt sich die Politik in den starken Zahlen, die Frank-Jürgen Weise vorlegt. Wenn der Chef der Bundesagentur für Arbeit in den vergangenen Monaten seine Bilanzen verkündete, dann waren gute Nachrichten stets sicher. Auch im Juni ging die Arbeitslosigkeit zurück. Doch die große Koalition, die sich dadurch in ihrem […]


Leere Versprechungen

Selten hat man den Müllermeister aus Franken so mutig erlebt. Gleich drei konkrete Prognosen wagte Wirtschaftsminister Michael Glos in einem einzigen Interview – und überbot sich dabei fast selbst an Zuversicht. Beim Wirtschaftswachstum wird Deutschland mehr als zwei Prozent erreichen, prophezeit er. Die Arbeitslosenzahl – eine Größe, bei der schon […]


Ein Fiasko

Die vorläufige Bilanz der Erntehelferregelung ist desaströs: Ein Zehntel der bisherigen Saisonarbeiter sollte in diesem Jahr durch Arbeitslose ersetzt werden, hatten Agrarminister Horst Seehofer und Arbeitsminister Franz Müntefering vereinbart. Statt untätig herumzusitzen, könnten die Erwerbslosen genauso gut bei Obsternte, Weinlese und Spargelstechen mittun, war ihr vordergründig einleuchtender Gedanke. Doch das […]