BMG


Travis – „10 Songs“

Als Großmeister des melancholischen Wohklangs zeigen sich Travis im Jahr ihres 25. Jubiläums, allerdings auch mit Hang zum Routinierten. Länger als „10 Songs“ dürfte ihre neue Platte jedenfalls nicht sein.

Travis 10 Songs Review Kritik

Emma Bunton – „My Happy Place“

Schickes Ambiente, warme Atmosphäre, nette Stimme und viel Retro-Charme: Emma Bunton geht auf „My Happy Place“ auf Nummer sicher, hat dabei aber offensichtlich viel Freude.

Emma Bunton My Happy Place Review Kritik

Achim Reichel – „Das Beste“

Wenige deutsche Rocksänger haben so viel Souveränität: Die Werkschau von Achim Reichel zeigt ihn als Rebell, Weltenbummler und Botschafter des Nordens.

Achim Reichel Das Beste Review Kritik

LP Heart To Mouth Review Kritik

LP – „Heart To Mouth“

Den Erfolg von „Lost On You“ möchte LP mit dem Nachfolger offensichtlich unbedingt bewahren. „Heart To Mouth“ wirkt deshalb oft kalkuliert, blutleer und schablonenhaft.


Lina – Rebellin

„Lebe wild, bleib jung und sei gefälligst rebellisch“, heißt die zentrale Aufforderung auf dem dritten Album von Lina. Das wird nicht nur kleinen Mädchen gefallen, sondern ist Stoff für Pop-Enthusiasten.

Lina Rebellin Review Kritik

Night Time People The Bamboos Review Kritik

The Bamboos – „Night Time People“

Sehr gekonnt legen The Bamboos nach dem Mega-Erfolg von „This Girl“ mit ihrem achten Album nach. Manchmal klingen die Australier dabei aber zu routiniert.


Jack Savoretti – „Sleep No More“

Das Ziel für sein fünftes Album kann Jack Savoretti nicht verbergen: Hauptsache keine Fans verlieren. Entsprechend harmlos klingt „Sleep No More“.

Jack Savoretti Sleep No More Albumcover

Another Time, Another Place Jennifer Warnes Kritik Rezension

Jennifer Warnes – „Another Time, Another Place“

17 Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung bringt Jennifer Warnes wieder eine Platte heraus. „Another Time, Another Place“ lebt von einer exzellenten Songauswahl, meisterhaften Musikern und Liebe zum Detail.


Ogilala Billy Corgan Review Kritik

William Patrick Corgan – „Ogilala“

Nach 15 Jahren hat Billy Corgan wieder ein Soloalbum gemacht. „Ogilala“ zeigt: Der Frontmann der Smashing Pumpkins ist weiterhin traurig, weiterhin spinnert und weiterhin humorbefreit.


Lina – „Ego“

Erst Kinderstar, jetzt in den Charts: Lina ist so etwas wie die deutsche Miley Cyrus. Nur mit besseren Songs.

Lina Ego Kritik Rezension

Schere, Stein, Papier Sondaschule Kritik Rezension

Sondaschule – „Schere, Stein, Papier“

Deutlich politischer als zuletzt sind Sondaschule auf ihrem neuen Album. Das ist eher ein Manko, denn ihr Verstand scheint auf „Schere, Stein, Papier“ reichlich vernebelt.


„George Fest“

Ein Tributkonzert für George Harrison gab es schon 2002, ein Jahr nach seinem Tod. Das „George Fest“ ist eine Neuauflage davon, allerdings mit deutlich jüngeren Acts und einem Fokus auf weniger bekannte Songs. Ein sehr würdevoller Konzertabend, den es jetzt auf DVD gibt.

George Fest Harrison Kritik Rezension CD DVD