Charlize Theron


Monster

Charlize Theron in „Monster“ als verlebte und verzweifelte Prostituierte zu sehen, ist ein Ereignis. Die Geschichte, die hier erzählt wird, wäre aber auch ohne diesen Faktor schockierend und rührend.

Monster Filmkritik Rezension

Wild Christmas Kritik Rezension

Wild Christmas

Rudy ist gerade aus dem Gefängnis raus und wird gezwungen, bei einem Raubüberfall an Heiligabend mitzuhelfen. „Wild Christmas“ ist voller Überraschungen, Spannung und Witz, vor allem für Weihnachtshasser.


Draufgeschaut: Im Bann des Jade-Skorpions

New York, 1940: Eine Diebstahlserie kostet eine Versicherung ein Vermögen. Unter Verdacht steht ausgerechnet der beste Hausdetektiv der Firma. Er glaubt allerdings, das Verbrechen habe etwas mit Hypnose zu tun, und mit seiner neuen Kollegin. „Im Bann des Jade-Skorpions“ zeigt Woody Allen vor allem als Drehbuchautor in Bestform.

Im Bann des Jade-Skorpions Kritik Rezension

Szene aus dem Film Prometheus von Ridley Scott

Prometheus

Auf einer zweiten Erde begegnet ein Team aus Wissenschaftlern den Wesen, die einst die Menschen erschaffen haben. „Prometheus“ bietet krude Philosophie und spektakuläre Optik.


Draufgeschaut: Young Adult

Mavis ist 37 und will ihre High-School-Liebe Buddy zurückerobern. Der ist allerdings glücklich verheiratet und frischgebackener Vater. Die Macher von „Juno“ machen daraus in „Young Adult“ eine bittere Betrachtung darüber, wie man alt werden kann ohne erwachsen zu werden.

Szene aus dem Film "Young Adult" mit Charlize Theron

Filmszene aus Gottes Werk und Teufels Beitrag mit Michael Caine und Tobey Maguire

Gottes Werk und Teufels Beitrag

In einem Waisenhaus wächst Homer Wells auf, dann zieht es ihn in die Welt hinaus. „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ packt große philosophische Fragen in herrliche Bilder.


Hancock

Hancock ist ein Superheld – aber unbeliebt bei den Einwohnern seiner eigenen Stadt. Aus dieser brillanten Idee macht Regisseur Peter Berg leider nur einen mittelprächtigen Film.

Ray (Jason Bateman, rechts) will Hancock (Will Smith) zu einem besseren Image verhelfen.

Stella (Charlize Theron) will gemeinsam mit Chalie (Mark Wahlberg) den Tod ihres Vaters rächen.

Draufgeschaut: The Italian Job

„The Italian Job“ ist ein Remake einer britischen Vorlage aus dem Jahr 1969. Im Vergleich zu früher gibt es deutlich mehr Product Placement und unterm Strich sehr solides Actionkino.


Draufgeschaut: Die Spiele der Frauen

„Die Spiele der Frauen“ ist nicht frei von Klischees, aber eine toll fotografierte Dreiecksgeschichte im Frankreich des Zweiten Weltkriegs.

Guy (Stuart Townsend) bandelt mit Mia (Penélope Cruz, links) und Gilda (Charlize Theron) an.

Im Auftrag des Teufels

Selten wurde Moral so sehr mit dem Dampfhammer vermittelt wie in „Im Auftrag des Teufels“. Und selten so spannend.