Elizabeth Banks


Draufgeschaut: Zack And Miri Make A Porno

Zack und Miri sind eine WG und beste Freunde. Als sie dringend Geld brauchen, wollen sie einen Amateur-Sexfilm drehen. „Zack And Miri Make A Porno“ kann sich nicht zwischen RomCom und Buddy-Movie entscheiden – und wird deshalb ein, pardon, Rohrkrepierer.

Miri (Elizabeth Banks) und Zack (Seth Rogen) sind Mitbewohner, die Pornostars werden wollen.

Andy (Steve Carrell, Mitte) gesteht seinen Kollegen: Er hatte noch nie Sex.

Jungfrau (40), männlich, sucht…

Als der 40-jährige Andy seinen Arbeitskollegen verrät, dass er noch Jungfrau ist, wollen sie ihm zum ersten Sex verhelfen. „Jungfrau (40), männlich, sucht…“ wird mit derben Mitteln durchaus spaßig.


Draufgeschaut: Vielleicht, vielleicht auch nicht

Ein Papa muss seiner 10-jährigen Tochter von seinen früheren Liebschaften erzählen und erkennt: Selbst ein scheinbar normales Liebesleben muss auf Kinder unverzeihlich und skandalös wirken. Dank dieser einfachen Idee wird „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ zu einer famosen Romantischen Komödie.

Will (Ryan Reynolds) muss seiner Tochter April (Isla Fisher) sein Liebesleben erklären.