Geschichte


Draufgeschaut: Unsere Mütter, unsere Väter

Fünf Freunde mitten im Zweiten Weltkrieg: „Unsere Mütter, unsere Väter“ ist manchmal stereotyp und manchmal unglaubwürdig, aber dennoch ein wertvolles Porträt einer Generation.

Fünf Freunde genießen ihren letzten Abend, bevor sie sich der Realität des Kriegs stellen.

Hass ist die Triebkraft für den Aufstieg von Adolf Hitler (Robert Carlyle).

Draufgeschaut: Hitler – Aufstieg des Bösen

Film Hitler – Aufstieg des Bösen Produktionsland Kanada, USA Jahr 2003 Spielzeit 180 Minuten Regie Christian Duguay Hauptdarsteller Robert Carlyle, Jena Malone, Julianna Margulies, Matthew Modine, Liev Schreiber, Peter Stormare, Friedrich von Thun, Peter O’Toole, Zoe Telford, Justin Salinger, Chris Larkin, James Babson Bewertung Worum geht’s? Der Film erzählt die […]


Durchgelesen: Herfried Münkler – „Der Große Krieg“ 1

„Der Große Krieg. Die Welt 1914-1918“ von Herfried Münkler ist die erste deutsche Gesamtdarstellung zum Ersten Weltkrieg seit dem Jahr 1968. Das Buch könnte ein Standardwerk werden – und betont zugleich die Aktualität der Ereignisse.

"Der Große Krieg" ist die erste deutsche Gesamtdarstellung zum Ersten Weltkrieg seit 1968.

Leonidas (Gerard Butler) muss Sparta gegen Xerxes verteidigen.

300

Nicht spannend, nicht tiefgehend: „300“ erzählt die Geschichte des Kampfs um Sparta als optisches Spektakel ohne jeglichen Reiz.


König George VI. (Colin Firth) muss die Nation mit seinen Reden mitreißen - aber er stottert.

Draufgeschaut: The King’s Spech

Der König soll sein Volk führen, aber er bekommt kaum den Mund auf. „The King’s Speech“ erzählt von einer ungewöhnlichen Therapie und lebt von seinem besonderen Blick auf den Adel und einem überragenden Colin Firth in der Hauptrolle.


Nils Havemann – „Samstags um halb 4“

Autor Nils Havemann Titel Samstags um halb 4 Verlag Siedler Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Groß gefeiert hat sich die Bundesliga in der vergangenen Saison: Das 50. Jubiläum war ein willkommener Anlass zum Eigenlob. Nun steht die neue Spielzeit vor der Tür, und kaum jemand würde ernsthaft bezweifeln, dass die höchste deutsche […]

Nils Havemann zeichnet in seinem Buch die Geschichte der Fußball-Bundesliga nach.

Marie (Sebastian Urzendowsky, links) und Gretel (Karoline Herfurth) werden von Konkurrenten zu Freundinnen.

Berlin 36

Im Hochsprung bei den Olypmpischen Sommerspielen 1936 in Berlin hat Gretel Bergmann gute Chancen auf die Goldmedaille. Doch sie ist Jüdin – und soll deshalb auf keinen Fall für Deutschland antreten. „Berlin 36“ scheitert gerade deshalb an dieser Geschichte, weil der Film unbedingt authentisch sein will.


Draufgeschaut: Troja

Troja und Sparta kämpfen den größten Kampf aller Zeiten. Wolfgang Petersen inszeniert das gewohnt bombastisch, allerdings ohne die nötige Emotionalität.

Achilles (Brad Pitt) soll dabei helfen, Troja zu Fall zu bringen.

Durchgelesen: Timur Vermes – „Er ist wieder da“

Autor Timur Vermes Titel Er ist wieder da Verlag Eichborn Erscheinungsjahr 2012 Bewertung **** Ein Anschlag im Kaukasus. Ein Hochzeits-Dementi von Angelina Jolie. Der Transfer-Poker um Per Mertesacker. Die Beerdigung von Loriot. Rückendeckung aus der FDP für Guido Westerwelle. Das sind die Schlagzeilen des 30. August 2011. Was keiner ahnt: […]

Hitler erwacht 2011 zum Leben, und alle halten ihn für einen Witzbold - das macht den Kern von "Er ist wieder da" aus.

Johanna (Johanna Wokalek) gibt sich als Mann aus und macht Karriere in der Kirche.

Draufgeschaut: Die Päpstin

„Die Päpstin“ ist nicht so sehr eine Geschichte über die Kirche, sondern vielmehr eine über Borniertheit. Die Verfilmung des Bestsellers garniert das mit tollen Bildern und erstaunlich viel Action.


Adolf Hitler (Bruno Ganz, Mitte) weigert sich trotz der näher rückenden Gegner, Berlin zu verlassen.

Draufgeschaut: Der Untergang

Hitler, menschlich gesehen – „Der Untergang“ funktioniert mit diesem Ansatz meisterhaft. Spannend und aufrüttelnd.


Draufgeschaut: Schindlers Liste

Film Schindlers Liste Produktionsland USA Jahr 1993 Spielzeit 194 Minuten Regie Steven Spielberg Hauptdarsteller Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes Bewertung ***** Worum geht’s? Der Unternehmer Oskar Schindler ist ein Profiteur des Zweiten Weltkriegs. Durch seine guten Beziehungen zu Nazigrößen und den Einsatz jüdischer Zwangsarbeiter aus dem Warschauer Getto floriert […]

Oskar Schindler (Liam Neeson, rechts) schmiedet stillschweigend einen Pakt mit Itzhak Stern (Ben Kingsley).