Golo Euler


Lotta und das ewige Warum

Studium, Kind – und jetzt auch noch eine richtige Beziehung? „Lotta und das ewige Warum“ ist wie ein Wühltisch, bloß langweiliger.

Szene aus dem Film Lotta und das ewige Warum in Halle

Meike (Alwara Höfels) hatte lange keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater (Rüdiger Vogler).

Die Fischerin

Aus Berlin kommt Meike zurück in ihre alte Heimat an den Bodensee – und trifft die Geister der Vergangenheit. „Die Fischerin“ bietet spannende Konflikte mit enttäuschenden Antworten.


Auftauchen

Es sollte nur ein One-Night-Stand werden, dann wird daraus eine Beziehung, die das gesamte Leben einnimmt. „Auftauchen“ erzählt, erstaunlich unsentimental, die Geschichte einer alles verzehrenden Liebe.

Nadja (Henriette Heinze) stürzt sich ins Leben.