Gorillaz


Hingehört: Omega Male – „Omega Male“

“Ein Omega-Männchen könnte man als so etwas wie das Gegenteil vom Alpha-Männchen begreifen”, erklärt David Best den Namen seiner Band. Entsprechend unaggressiv klingt das Debütalbum.

Brighton und Brooklyn, analog und digital treffen bei Omega Male aufeinander.

"Georgiavania" verzichtet auf Klischees, aber leider auch auf Seele.

Hingehört: Willie Isz – „Georgiavania“

Künstler Willie Isz Album Georgiavania Label Lex Erscheinungsjahr 2010 Bewertung **1/2 Willie Isz veröffentlichen ihr erstes Album! Uninteressant? Ein paar Jungs aus dem erweiterten OutKast-Umfeld haben eine Platte namens Georgiavania gemacht!! Auch nicht so weltbewegend? Dann versuchen wir es doch mal so: Rap-Supergroup!!! Besser? Der Begriff ist vielleicht ein bisschen […]


Hingehört: Snoop Dogg – „Doggumentary“ 5

Künstler Snoop Dogg Album Doggumentary Label Emi Erscheinungsjahr 2011 Bewertung ***1/2 Florian Werner wirft in seinem sehr lesenswerten Buch Dunkle Materie – Die Geschichte der Scheiße einen kleinen Seitenblick auf Rap. Der wurde schließlich schon von Ice-T als „the art of shit talking“ definiert, und Werner zieht daraus interessante Schlussfolgerungen. […]

"Doggumentary" - das klingt fast wie Best Of. Ist auch fast so gut.

Hingehört: Blur – „Think Tank“ 2

Man hatte Jazz und Weltmusik befürchten müssen für das neue Album von Blur. Erfreulicherweise ist „Think Tank“ etwas anderes geworden: die konsequente Fortsetzung des Wegs, den Blur vor vier Jahren mit „13“ eingeschlagen haben.