Hanno Koffler


Besondere Schwere der Schuld

Ein verurteilter Doppelmörder kehrt aus dem Knast in seine alte Stadt zurück. Die Nachbarn sind in heller Aufregung – weil sie etwas zu verbergen haben. In „Besondere Schwere der Schuld“ retten sehr starke Schauspieler eine sehr unplausible Geschichte.

Besondere Schwere der Schuld Film Kritik Rezension

Szene aus dem Film Freier Fall mit Hanno Koffler und Max Riemelt

Draufgeschaut: Freier Fall

Marc ist Polizist, wird bald Vater und richtet gerade sein neu gekauftes Eigenheim ein. Die Spießbürger-Bilderbuchkarriere bricht ab, als er sich in einen Kollegen verliebt. „Freier Fall“ verknüpft eindrucksvoll die privaten und politischen Effekte eines Coming Out.


Draufgeschaut: Auslandseinsatz

Eigentlich soll die Bundeswehr-Truppe in Afghanistan nur humanitäre Hilfe leisten, dann gerät sie mitten hinein in den Konflikt zwischen US-Army und Taliban. „Auslandseinsatz“ funktioniert dank guter Schauspieler, guter Kenntnis des Konflikts und der Weigerung, Gut und Böse zu benennen.

In einem afghanischen Dorf soll die Bundeswehr Aufbauhilfe leisten.

Torge (David Rott), Micha (Hanno Koffler) und Holger (Oliver Boysen, von links) sind Freunde fürs Leben.

Draufgeschaut: Ganz und gar

Authentisch, unterhaltsam und romantisch: „Ganz und gar“ erzählt die Geschichte eines Unfalls, der einen Freundeskreis auf die Probe stellt, als sehr gelungene Unterhaltung.