Helen Mirren


Draufgeschaut: Die Queen

Als Prinzessin Diana stirbt, will das Königshaus eine Beisetzung im kleinsten Kreis. Die Öffentlichkeit will ein Staatsbegräbnis. Aus diesem scheinbar banalen Konflikt macht Stephen Frears in „Die Queen“ einen faszinierenden Einblick ins Königshaus.

Die Queen Film Rezension Kritik

Arthur Dent (Martin Freeman) sucht mit seinem Freund Ford Prefect (Mos Def, rechts) nach der großen Frage.

Draufgeschaut: Per Anhalter durch die Galaxis

Die Verfilmung von „Per Anhalter durch die Galaxis“ gelingt, weil die wichtigsten Zutaten der Romanvorlage von Douglas Adams erhalten bleiben: technologische Verspieltheit, großer Spaß an absurdem Humor und wenig Verständnis für menschliche Hybris.


Draufgeschaut: State Of Play

Ein Politiker kämpft erst gegen die Machenschaften eines privaten Sicherheitsdienstes, dann um seinen guten Ruf. Von Anfang an gibt „State Of Play“ Vollgas, und fast bis zur letzten Minute hält sich die Spannung.

Cal (Russell Crowe, links) soll seinem alten Freund Steven (Ben Affleck) aus der Patsche helfen.

Königin Elizabeth I. (Helen Mirren) steht unter Druck.

Draufgeschaut: Elizabeth I.

Film Elizabeth I. Produktionsland USA/Großbritannien Jahr 2005 Spielzeit 223 Minuten Regie Tom Hooper Hauptdarsteller Helen Mirren, Jeremy Irons, Patrick Malahide, Ewen Brenner, Hugh Dancy, Barbara Flynn Bewertung **** Worum geht’s? Elizabeth I., Königin von England, sieht sich unter Druck: Die Katholiken wollen sie stürzen, die eigene Regierung liegt der unverheirateten […]