Henri Charrière


Henri Charrière – „Papillon“

Lebenslange Zwangsarbeit in Französisch-Guayana: Diesem Urteil will sich Papillon nicht beugen. Seine autobiographischer Roman erzählt von 13 Jahren voller Qualen und Fluchtversuchen – und von Unbeugsamkeit.

Henri Charrière Papillon Buch Kritik Rezension

Papillon Filmkritik Rezension

Draufgeschaut: Papillon

Ein Mann will in die Freiheit, koste es, was es wolle. Aus dieser einfachen Idee wird in „Papillon“ der beste Gefängnisfilm aller Zeiten.