Irvine Welsh


Irvine Welsh – „Kurzer Abstecher“

Frank Begbie säuft nicht mehr, er will sich auch nicht prügeln. Aus dieser Idee macht Irvine Welsh mit „Kurzer Abstecher“ einen Roman mit vielen Überraschungen.

Irvine Welsh Kurzer Abstecher Review Kritik

Irvine Welsh Porno Review Rezension

Irvine Welsh – „Porno“

Irivine Welsh erzählt auch in „Porno“ von Heimat, Drogen, Gewalt und Freundschaft – und spinnt die „Trainspotting“-Geschichte sehr freizügig weiter.


Irvine Welsh – „Trainspotting“

Mit seinem Debüt „Trainspotting“ blickte Irvine Welsh nicht nur schonungslos auf die schottische Junkie-Szene, sondern auf die Perspektivlosigkeit der Welt.

Irvine Welsh Trainspotting Rezension

Trainspotting Film Kritik Rezension

Trainspotting

Mark und seine Freunde sind Junkies. „Trainspotting“ zeigt, wie das zugleich zusammenschweißt und ihren Egoismus befeuert – witzig, explizit und kreativ.


Irvine Welsh – „Skagboys“

Irvine Welsh erzählt in „Skagboys“ die Vorgeschichte zu „Trainspotting“. Es geht auch hier um Heroin und die ganz großen Themen: Familie, Liebe, Tod und Fußball.

In "Skagboys" erzählt Irvine Welsh die Vorgeschichte zu "Trainspotting".