Jessica Schwarz


Lulu

Lulu liegen die Männer zu Füßen. Doch ihre Schönheit, die sie gekonnt zum eigenen Vorteil einsetzt, scheint verflucht zu sein. Uwe Janson macht aus dem Frank-Wedekind-Stoff einen sehr intensiven Film.

Lulu Filmkritik Rezension

Pflichterfüllung ist das wichtigste Prinzip in der Familie Buddenbrook.

Buddenbrooks

Heinrich Breloer nimmt sich erneut Thomas Manns an. Sein Film ist erstaunlich werkgetreu, wirkt aber oft wie Buddenbrooks für Eilige.


Draufgeschaut: Der Liebeswunsch

Film Der Liebeswunsch Produktionsland Deutschland Jahr 2006 Spielzeit 112 Minuten Regie Torsten C. Fischer Hauptdarsteller Jessica Schwarz, Ulrich Thomsen, Barbara Auer, Tobias Moretti Bewertung **1/2 Worum geht’s? In den Semesterferien soll die Studentin Anja das Haus von Jan und Marlene, einem Arztehepaar, hüten. Dabei lernt sie Leonhard kennen, einen Freund […]

Die Ehe mit Leonhard (Tobias Moretti) frustriert Anja (Jessica Schwarz).

Romy Schneider (Jessica Schwarz) kämpft um Anerkennung als Künstlerin und als Frau.

Draufgeschaut: Romy

Toll ausgestattet, gut gespielt und erfreulich fokussiert: „Romy“ illustriert vor allem, wie sehr Romy Schneider ein Opfer ihrer Zeit war.


Der rote Kakadu

Vor der Tristesse der frühen DDR flüchten ein paar junge Dresdner in den Rock’N’Roll. In „Der rote Kakadu“ wird daraus ein guter Mix aus Kino und Zeitgeschichte.

Luise (Jessica Schwarz), Siggi (Max Riemelt) und Wolle (Ronald Zehrfeld, von rechts) sind sich nicht sicher, wie viel Revolte sie wagen sollen.

Mit Hilfe von Sarah (Jessica Schwarz) will Andreas (Fritz Carl) die Wahrheit über den Tod seiner Frau herausfinden.

Draufgeschaut: Lautlose Morde

Film Lautlose Morde Produktionsland Deutschland Jahr 2009 Spielzeit 88 Minuten Regie Jörg Grünler Hauptdarsteller Fritz Karl, Jessica Schwarz, Filip Peeters, Kai Scheve, Tatjana Alexander Bewertung *** Worum geht’s? Seit ihr Sohn bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, wird Julia Mersfeld in einer psychiatrischen Klinik behandelt. Ihr Mann Andreas, ein […]


Die Freunde der Freunde

Mit vielen starken Jungschauspielern glänzt „Die Freunde der Freunde“. Doch die Handlung ist zu krude und die Botschaft zu plump.

Gregor (Matthias Schweighöfer, links) und Arthur sind beste Freunde.