John Grisham


Die Kammer

Sam Cayhall soll in vier Wochen hingerichtet werden, sein Enkel will ihn als Anwalt vertreten und das verhindern. „Die Kammer“ zeigt, dass es für einen guten Justizthriller längst nicht ausreicht, wenn man sich auf John Grisham berufen kann.

Die Kammer Film Kritik Rezension John Grisham

Das Urteil Kritik Rezension 2003

Draufgeschaut: Das Urteil

Celeste Wood hat ihren Mann verloren, er wurde Opfer eines Amokläufers. Der Täter hat sich selbst getötet, doch nun verklagt sie den Hersteller der Waffe, die er benutzt hat. „Das Urteil“ macht daraus einen originellen Thriller mit beeindruckender Starbesetzung.


Draufgeschaut: Die Jury

Ein kleines Mädchen wird vergewaltigt, ihr (schwarzer) Vater erschießt die beiden (weißen) Täter. Joel Schumacher macht aus „Die Jury“ einen Thriller, der kein bisschen unparteiisch ist und doch die Neutralität propagiert.

Anwalt Jake Brigance (Matthew McConaughey, rechts) will Carl Lee Hailey (Samuel L. Jackson) vor der Todesstrafe bewahren.

Draufgeschaut: Die Akte

Zwei Richter werden ermordet. Die Jurastudentin Darby Shaw vermutet dahinter einen Komplott von Umweltsündern und bringt sich mit ihren Recherchen in Lebensgefahr. „Die Akte“ ist komplex, aber nur leidlich spannend.