Jördis Triebel


Ich und Kaminski

Ein Reporter will die Biographie eines alternden Malers schreiben und dessen großes Geheimnis enthüllen. „Ich und Kaminski“ nach einem Roman von Daniel Kehlmann ist schick, aber letztlich zu ereignisarm.

Ich und Kaminski Filmkritik Kehlmann

Dead Man Working Kritik Rezension

Draufgeschaut: Dead Man Working

Ein erfolgreicher Investmentbanker stürzt sich nach einem besonders lukrativen Deal in den Tod. Sein Ziehsohn will die Gründe für den Selbstmord herausfinden und stößt auf Intrigen und Zynismus seiner Branche. „Dead Man Working“ ist zu explizit, zeigt aber gut die Mechanismen der Finanzbranche.


Emmas Glück

Max hat nur noch ein paar Tage zu leben und will es noch einmal krachen lassen – landet durch Zufall aber auf einem stinklangweiligen Bauernhof. „Emmas Glück“ ist ein Film über das, was wirklich zählt.

Nach einem Unfall landet Max (Jürgen Vogel) auf dem Bauernhof von Emma (Jördis Triebel).

Johanna (Johanna Wokalek) gibt sich als Mann aus und macht Karriere in der Kirche.

Die Päpstin

„Die Päpstin“ ist nicht so sehr eine Geschichte über die Kirche, sondern vielmehr eine über Borniertheit. Die Verfilmung des Bestsellers garniert das mit tollen Bildern und erstaunlich viel Action.


Draufgeschaut: Ein guter Sommer

Film Ein guter Sommer Produktionsland Deutschland Jahr 2011 Spielzeit 91 Minuten Regie Edward Berger Hauptdarsteller Andreas Schmidt, Jördis Triebel, Devid Striesow, Michael Schenk Bewertung ***1/2 Worum geht’s? Andi hat genug von seinem Leben als Busfahrer. Die Fahrgäste sind unhöflich, von den schönsten Städten des Landes sieht er immer nur die […]

Andi (Andreas Schmidt, links), Frieder (Devid Striesow) und Hanna (Jördis Triebel) lernen sich durch einen Schicksalsschlag kennen.