Koji Yakusho


Seide

Frankreich, 1862: Auf einer Geschäftsreise nach Japan verliebt sich der junge Herve in ein Mädchen und will unbedingt zu ihr zurück. Die Romanverfilmung „Seide“ ist langatmig und überambitioniert, hat aber ein paar poetische Momente.

Seide Filmkritik Rezension

Richard (Brad Pitt) bangt um das Leben seiner Frau Susan (Cate Blanchet).

Draufgeschaut: Babel

„Babel“ aktualisiert die biblische Geschichte vom Turmbau und zeichnet ein faszinierendes Bild unserer modernen Welt.