Larry Wachowski


Draufgeschaut: Matrix Revolutions

Zion ist der letzte Zufluchtsort der Menschen in einer Welt, in der die Maschinen regieren. Neo führt den Widerstand an, muss sich in „Matrix Revolutions“ aber mit einem Verräter herumplagen. Trotz einiger Schwächen und einer Vorliebe für Materialschlachten wird das ein würdiger Abschluss der Matrix-Reihe.

Neo (Keanu Reeves, links) bekommt es gleich mit mehreren Exemplaren von Smith (Hugo Weaving, rechts) zu tun.

Neo (Keanu Reeves, Mitte) muss die Stadt Zion vor der Zerstörung retten.

Draufgeschaut: Matrix Reloaded

Maschinen regieren die Welt und halten die Menschen in einer künstlichen Realität gefangen. Neo schafft es, aus dieser Matrix auszubrechen – jetzt will er ihren Zentralcomputer zerstören, um die Menschheit zu befreien. „Matrix Reloaded“ berauscht sich an der eigenen Optik und ist schwächer als der erste Teil, bleibt aber intelligenten, spektakuläres Science-Fiction-Kino.


Draufgeschaut: Matrix 3

Film Matrix Produktionsland USA Jahr 1999 Spielzeit 131 Minuten Regie Andy Wachowski, Larry Wachowski Hauptdarsteller Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss, Hugo Weaving Bewertung ***** Worum geht’s? Im normalen Leben ist Thomas A. Anderson ein biederer Computerexperte. Doch als Hacker ist er unter dem Decknamen Neo einem Geheimnis auf der […]

Neo (Keanu Reeves) traut seiner Wahrnehmung nicht über den Weg.