Lena Olin


Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Die Verfilmung von „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ ist viel zu stilisiert, um packend oder bewegend zu sein. Spannend aus heutiger Sicht ist einzig die Gender-Komponente.

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins Filmkritik

Einen Sommer lang haben Hanna (Kate Winslet) und Michael (David Kross) eine Affäre.

Der Vorleser

Der 15-jährige Michael beginnt eine Affäre mit einer älteren Frau, die aus Vorlesen und Sex besteht. Jahre später trifft er sie wieder und erfährt ihre schockierende Biografie. „Der Vorleser“ funktioniert vor allem, weil die brisante Romanverfilmung eher Fragen stellt als Antworten in Aussicht stellt – und weil Kate Winslet mitspielt.


Romeo Is Bleeding

„Romeo Is Bleeding“ ist ein spannender, außergewöhnlich kluger Thriller im Mafia-Milieu und eine Betrachtung der menschlichen (oder bloß männlichen) Schwäche.

Jack (Gary Oldham) und Mona (Lena Odin) werden von der Mafia gejagt.

Casanova (Heath Ledger) verliebt sich ausgerechnet in eine Feministin (Sienna Miller).

Draufgeschaut: Casanova

„Casanova“ ist ein Film wie ein guter Liebhaber: bildhübsch anzusehen, geistreich, humorvoll und voller Überraschungen.


Chocolat

So ein Film muss natürlich in Frankreich spielen: „Chocolat“ ist eine köstliche Komödie über den Kampf zwischen Versuchung und Tugend.