Max von Thun


Draufgeschaut: Die Fischerin

Aus Berlin kommt Meike zurück in ihre alte Heimat an den Bodensee – und trifft die Geister der Vergangenheit. „Die Fischerin“ bietet spannende Konflikte mit enttäuschenden Antworten.

Meike (Alwara Höfels) hatte lange keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater (Rüdiger Vogler).

Sarah (Alexandra Maria Lara) weiß nicht, dass Alex (Matthias Schweighöfer) ein Mann ist.

Draufgeschaut: Rubbeldiekatz

Alexander ist Schauspieler und bekommt keine Rollen – bis er sich als Frau ausgibt. „Rubbeldiekatz“ ist leider sehr lang und sehr unausgegoren.


Draufgeschaut: Trau niemals Deinem Chef

Oskar hat seiner Firma treue Dienste geleistet und hofft auf eine Beförderung, da wird ihm ein junger Schnösel vor die Nase gesetzt. „Trau niemals deinem Chef“ macht daraus eine clevere und aktuelle Komödie.

Oskar (Ulrich Noethen, links) hasst seinen neuen Chef Raphael (Max von Thun). Foto: ZDF/Oliver Feist

Lena (Maria Furtwängler) muss mit ihrem Gefolge aus Ostpreußen fliehen.

Draufgeschaut: Die Flucht

Als die Front immer näher rückt, muss Gräfin Lena aus Ostpreußen fliehen. „Die Flucht“ hat leider etliche Züge von Rosamunde Pilcher – und das ist (auch) in diesem Kontext fatal.