Melvil Poupaud


Die Zeit, die bleibt

Romain ist erst 31, aber wegen eines Tumors hat er höchstens noch ein Jahr zu leben. „Die Zeit, die bleibt“ will er intensiv nutzen. François Ozon erzählt das eindringlich mit vielen Bildern, die für sich sprechen.

Romain (Melvil Poupaud) weiß, dass er bald sterben muss.