Michael J. Fox


Zurück in die Zukunft 2

„Zurück in die Zukunft 2“ ist ein faszinierendes Science-Fiction-Spektakel mit einem amüsanten Blick auf das Jahr 2015 und stärkeren Frauen als der Auftakt der Reihe.

Marty McFly (Michael J. Fox) und Doc Brown (Christopher Lloyd, rechts) wollen einen Fehler im Jahr 2015 korrigieren.

Doc Brown (Christopher Lloyd, links) schickt Marty McFly (Michael J. Fox) in die Vergangenheit.

Zurück in die Zukunft 1

Rund um eine missglückte Zeitreise baut „Zurück in die Zukunft“ einen Kinoklassiker der 1980er Jahre, mit viel Fantasie und spektakulären Effekten.


Zurück in die Zukunft 3 1

Aufgewärmte Gags, abstruser Plot: „Zurück in die Zukunft 3“ führt die meisterhafte Reihe einigermaßen solide zu Ende, kann aber nicht an die ersten beiden Teile anknüpfen.

Doc Brown (Christopher Lloyd, links) und Marty McFly landen diesmal im Jahr 1885.

Andrew Shepherd (Michael Douglas) steht vor der Frage: Darf sich ein Präsident verlieben?

Hallo, Mr. President

„Hallo, Mr. President“ zeigt der Führer der westlichen Welt als Mann mit Gefühlen, Hormonen und Komplexen. Drei Jahre von Clinton-Lewinsky war das ein durchaus origineller Ansatz.


Draufgeschaut: Doc Hollywood

Die Vorzüge der Provinz und die Kauzigkeit ihrer Bewohner sorgen in „Doc Hollywood“ für okaye Unterhaltung – vor allem dank der Nebenrollen.

Ein Autounfall hält Benjamin Stone (Michael J. Fox) in der Provinz fest.

Mars Attacks! 1

Endlich wurde außerirdisches Leben entdeckt und die Erde fiebert dem Besuch aus dem All entgegen – bis die wahren Absichten der Marsbewohner klar werden. „Mars Attacks!“ ist grandios boshaft.