Mila Kunis


Draufgeschaut: Ted

Ein Teddy, der sprechen kann. Und ein 35-Jähriger, dessen einziger Freund dieser Teddy ist. Aus dieser aberwitzigen Konstellation macht Seth MacFarlane in seinem ersten Kinofilm eine anarchische, extrem witzige Komödie.

Szene aus dem Film "Ted" mit Mark Wahlberg

Tänzerin Nina (Natalie Portman) soll ihre düstere Seite erforschen.

Draufgeschaut: Black Swan

Nina winkt die Rolle als Primaballerina in Schwanensee. Doch dafür muss sie beweisen, dass sie auch die dunkle Seite des „Black Swan“ glaubhaft verkörpern kann – und sie macht sich auf die Suche nach dem Bösen. „Black Swan“ schafft es meisterhaft, Ballett und Horror zu kombinieren – dank einer großartigen Natalie Portman.


Draufgeschaut: Freunde mit gewissen Vorzügen

Jamie und Dylan sind beste Freunde und leiden an gebrochenen Herzen. Sie beschließen: Wir können uns mögen und Sex haben, ohne ein Paar zu sein. Das klingt nach einer sehr erwartbaren RomCom. „Freunde mit gewissen Vorzügen“ wird aber originell, rasant und mitunter gar rebellisch.

Jamie (Mila Kunis) und Dylan (Justin Timberlake) wollen Sex ohne Gefühle.

Peter (Jason Segel) will sich mit Rachel (Mila Kunis) von seiner Ex ablenken.

Draufgeschaut: Nie wieder Sex mit der Ex

Im Urlaub auf Hawaii trifft sich ein Ex-Traumpaar wieder. „Nie wieder Sex mit der Ex“ macht daraus eine schillernde Komödie, manchmal subtil, manchmal hemmungslos.