Robert Carlyle


Draufgeschaut: Trainspotting

Mark und seine Freunde haben nur einen Lebensmittelpunkt: Heroin. „Trainspotting“ zeigt, wie das zugleich zusammenschweißt und ihren Egoismus befeuert – witzig, explizit und kreativ.

Trainspotting Film Kritik Rezension

Hass ist die Triebkraft für den Aufstieg von Adolf Hitler (Robert Carlyle).

Hitler – Aufstieg des Bösen

Die TV-Produktion der Lebensgeschichte Adolf Hitlers bis zum Jahr 1934 profitiert von historischer Genauigkeit und identifiziert zugleich Momente, in denen der spätere Diktator hätte gestoppt werden können.