Roxy Music


Brian Eno – „Lux“

75 Minuten wie ein einziger Nebel – so klingt „Lux“. Brian Eno knüpft damit an seine „Music For Thinking“ an.

"Lux" ist Enos erstes Soloalbum seit sieben Jahren.

Er klingt wie immer, nur ist es jetzt modern: Bryan Ferry.

Bryan Ferry – „Avonmore“

Mit seinem todschicken 15. Studioalbum „Avonmore“ scheint es Bryan Ferry auf einen ziemlich begehrten Ehrentitel abgesehen zu haben: Godfather Of Yacht Rock.


Hingehört: Sin Cos Tan – „Blown Away“

Er war mal ein Ehemann mit einem Bürojob. Dann beschließt Michael Burana, lieber als Drogenkurier in Südamerika zu arbeiten. Diese fiktive Geschichte bildet den Rahmen für das dritte Album von Sin Cos Tan – und fluffigen Synthiepop.

Die Geschichte eines Drogenkuriers erzählen Sin Cos Tan in "Blown Away".

Kate Moss ziert das Cover von "Olympia" - so wird man ganz schnell cool.

Hingehört: Bryan Ferry – „Olympia“ 4

Ganze viele alte Kumpels hat Bryan Ferry für „Olympia“ engagiert. Sogar die ehemaligen Roxy-Music-Mitstreiter sind dabei. Das Ergebnis ist die akustische Entsprechung von Cocktailkleid und Lackschuhen.


Hingehört: Molly Johnson – „If You Know Love“

Künstler Molly Johnson Album If You Know Love Label Verve Erscheinungsjahr 2007 Bewertung **1/2 Um diese Stimme wäre es wirklich schade gewesen. Seit den 1970er Jahren singt Molly Johnson in Bands. Doch noch ein paar missglückten Karriere-Anläufen und einem halbwegs gelungenen (mit der Formation Infidels), der sie nicht glücklich machte, […]