Russell Crowe


Draufgeschaut: The Insider

Ein Wissenschaftler aus der Tabakindustrie will brisante Studien öffentlich machen – und er weiß, dass er damit sein Leben aufs Spiel setzt. „The Insider“ thematisiert Lobbyismus, Korruption und Medienmanipulation auf Basis einer wahren Geschichte, ist sich seiner eigenen Relevanz dabei aber ein bisschen zu sehr bewusst.

The Insider Russell Crowe Al Pacino Kritik Rezension

Max Skinner (Russell Crowe) versucht, die Kellnerin Fanny Chenal (Marion Cotillard) für sich zu gewinnen.

Draufgeschaut: Ein gutes Jahr

Ein Börsenmakler entdeckt das entspannte Landleben: „Ein gutes Jahr“ ist unausgegoren, langweilig und hat mit Russell Crowe zudem den völlig falschen Hauptdarsteller.


Draufgeschaut: State Of Play

Ein Politiker kämpft erst gegen die Machenschaften eines privaten Sicherheitsdienstes, dann um seinen guten Ruf. Von Anfang an gibt „State Of Play“ Vollgas, und fast bis zur letzten Minute hält sich die Spannung.

Cal (Russell Crowe, links) soll seinem alten Freund Steven (Ben Affleck) aus der Patsche helfen.

Draufgeschaut: A Beautiful Mind

Film A Beautiful Mind Produktionsland USA Jahr 2001 Spielzeit 135 Minuten Regie Ron Howard Hauptdarsteller Russell Crowe, Jennifer Connelly, Ed Harris, Paul Bettany Bewertung *** Worum geht’s? An der Universität von Princeton ist der Mathematikstudent John Nash ein Außenseiter. Er will nicht bloß Karriere machen, sondern eine wirklich bahnbrechende Theorie […]

Der Mathematiker John Nash (Russell Crowe) lebt im Wahn, Codes für die Regierung knacken zu müssen.

Der Feldherr Maximus (Russell Crowe) soll Kaiser werden. Doch dann wird er zum Sklaven.

Draufgeschaut: Gladiator

Vieles funktioniert nicht an „Gladiator“. Das liegt vor allem an Russell Crowe in der Hauptrolle, der Zumal es Russell Crowe in der Hauptrolle niemals vermag, seiner Figur zwar Physis verleiht, aber sonst nichts.


Draufgeschaut: American Gangster

Vom Lakai zum Gangsterboss – das ist die Geschichte von Frank Lucas. Bloß ein aufrechter Polizist steht ihm im Weg. „American Gangster“ ist eine schonungslose Geschichte über Rassismus, Kapitalismus und die Schattenseiten des American Dream.