Samuel Finzi


Unsere Mütter, unsere Väter

Fünf Freunde mitten im Zweiten Weltkrieg: „Unsere Mütter, unsere Väter“ ist manchmal stereotyp und manchmal unglaubwürdig, aber dennoch ein wertvolles Porträt einer Generation.

Fünf Freunde genießen ihren letzten Abend, bevor sie sich der Realität des Kriegs stellen.

Henry (Til Schweiger) erfährt, dass er eine Tochter (Emma Schweiger) hat.

Draufgeschaut: Kokowääh

Wieder kann man sich nur wundern über die Besucherzahlen in den Kinos: „Kokowääh“ hat keinen Witz, keinen Charme und keine Spannung.


Draufgeschaut: Die Besucherin

Film Die Besucherin Produktionsland Deutschland Jahr 2008 Spielzeit 102 Minuten Regie Lola Randl Hauptdarsteller Sylvana Krappatsch, André Jung, Samuel Finzi, Jule Böwe Bewertung ***1/2 Worum geht’s? Von ihrer Schwester bekommt Agnes den Schlüssel zu einer leerstehenden Wohnung. Die Bewohner sind für längere Zeit weg – und Agnes soll dort die […]

Agnes (xxx) betrügt ihren Ehemann Walter (yyy).

Natalie (Anna-Maria Mühe, links) und Sibille (Birge Schade) sind in einer Sekte gefangen.

Draufgeschaut: Delphinsommer

Film Delphinsommer Produktionsland Deutschland Jahr 2004 Spielzeit 85 Minuten Regie Jobst Oetzmann Hauptdarsteller Anna-Maria Mühe, Tino Mewes, Samuel Finzi, Birge Schade, Sophie Rogall Bewertung *** Worum geht’s? Nathalie zieht mit ihrer Familie nach Berlin und kommt in eine neue Schule. Dort hat sie es schwer, weil sie zu einer streng […]