Warum der Vuvuzela-Filter ein Fehler ist


Weil das laute Tröten der Vuvuzelas bei der Fußball-WM in Südafrika die deutschen Fernsehzuschauer nervt, blenden viele Sender den Ton nun aus. Für die Fußballfans im Fernsehsessel mag das angenehm sein. Wenn Journalisten sich aber zu einer solchen Manipulation hinreißen lassen, haben sie ihren Job nicht verstanden: Sie sollen die Wirklichkeit abbilden. Auch, wenn sie laut ist.

Den kompletten Kommentar gibt es auf news.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.