Monatliche Archive: Juni 2010


Draufgeschaut: Elizabeth I.

Film Elizabeth I. Produktionsland USA/Großbritannien Jahr 2005 Spielzeit 223 Minuten Regie Tom Hooper Hauptdarsteller Helen Mirren, Jeremy Irons, Patrick Malahide, Ewen Brenner, Hugh Dancy, Barbara Flynn Bewertung **** Worum geht’s? Elizabeth I., Königin von England, sieht sich unter Druck: Die Katholiken wollen sie stürzen, die eigene Regierung liegt der unverheirateten […]

Königin Elizabeth I. (Helen Mirren) steht unter Druck.

Bruno (Moritz Bleibtreu) ist süchtig nach Sex.

Elementarteilchen 1

„Elementarteilchen“ ist grandios gespielt und wirft immerhin gelegentlich einen Blick in die tiefsten Tiefen der menschlichen Sehnsüchte und Instinkte, die schon die Romanvorlage geprägt hatten.


Draufgeschaut: Der Staatsfeind Nr. 1 1

Film Der Staatsfeind Nr. 1 Originaltitel Enemy Of The State Produktionsland USA Jahr 1998 Spielzeit 132 Minuten Regie Tony Scott Hauptdarsteller Will Smith, Gene Hackman, Jon Voight, Lisa Bonet, Regina King, Jack Black Bewertung ***1/2 Worum geht’s? Die US-Regierung plant ein neues Sicherheitsgesetz, das den Ermittlungsbehörden deutlich mehr Eingriffe in […]

Der Anwalt Robert Dean (Will Smith, links) findet in Brill (Gene Hackman) einen Komplizen.

Gracie Hart (Sandra Bullock, links) muss in Las Vegas einer Freundin aus der Patsche helfen.

Draufgeschaut: Miss Undercover 2

Agentin Gracie Hart ist das hübsche Gesicht des FBI. Als eine Schönheitskönigin entführt wird, will sie aber wieder ermitteln statt nur die Werbetrommel zu rühren. „Miss Undercover 2“ wird enorm unterhaltsam – die Formel dazu lautet: Bridget Jones trifft Beatrix Kiddo.


Draufgeschaut: Eiskalte Engel

Eine stimmige Atmosphäre, zwei starke Hauptdarsteller und einige Pointen heben „Eiskalte Engel“ über das übliche Teenie-Drama-Niveau.

Sebastian (Ryan Phillipe) gelingt es, die unschuldige Cecile (Selma Blair) zu verführen.

Oasis – „Time Flies“ 21

Künstler Oasis Album Time Flies Label Sony Erscheinungsjahr 2010 Bewertung Es gibt drei Stufen, wenn man die Bedeutung einer Band erkennen will. Die erste Stufe: der Kopf. Dort hineinzukommen, ist nicht allzu schwer. Oft reicht ein einziges Wort (wie ein dämlich gestottertes Papapapapapapapapokerface), eine markante Tonfolge (wie das White-Stripes-Riff, das […]


Draufgeschaut: Die Flucht

Als die Front immer näher rückt, muss Gräfin Lena aus Ostpreußen fliehen. „Die Flucht“ hat leider etliche Züge von Rosamunde Pilcher – und das ist (auch) in diesem Kontext fatal.

Lena (Maria Furtwängler) muss mit ihrem Gefolge aus Ostpreußen fliehen.

Lloyd (Jim Carrey) und sein Freund Harry (Jeff Daniels) sind auf dem Weg nach Colorado.

Draufgeschaut: Dumm und dümmer 1

Bei der Veröffentlichung spektakulär erfolgreich, heute noch passabel: Der sehr einfache Humor von „Dumm und dümmer“ funktioniert auf solide Weise.


Draufgeschaut: Jurassic Park 3 1

Unwürdiger Abschluss: „Jurassic Park 3“ bietet kaum Handlung und recht gewöhnliche Action, dafür umso mehr Special Effects.

Der Paläontloge Alan Grant (Sam Neill) wird durch einen Trick auf die Isla Soma gebracht.

Der kritische Blick: Fahrverbote sind Schwachsinn

Die Innenministerkonferenz sitzt wieder mal zusammen. Und weil sich bei dieser Gelegenheit immer gleich ganz viele Dorfsheriffs als die härtesten beweisen wollen, gibt es mal wieder eine originelle Idee: Vor allem bei jugendlichen Straftätern könne ein Fahrverbot abschreckender wirken als eine Geld- oder Haftstrafe. Deshalb könnten demnächst auch kleinere Eigentums- […]


Crowded House – „Intriguer“ 2

Die zweite Platte von Crowded House nach der Reunion zeigt, dass zwischen den Höhen und Tiefen dieser Band immer die Beatles als Konstante blieben.


Andy Beckett (Tom Hanks) will gegen die Diskriminierung von Aidskranken kämpfen.

Draufgeschaut: Philadelphia

Andy Beckett ist ein erfolgreicher Anwalt. Als herauskommt, dass er schwul ist und Aids hat, wird er gefeuert und verklagt seine Firma. Der Prozess mitten in seinem Todeskampf wird erbittert hart – und „Philadelphia“ wird ein eindrucksvoller Appell an unser Mitgefühl.


Draufgeschaut: Doc Hollywood

Die Vorzüge der Provinz und die Kauzigkeit ihrer Bewohner sorgen in „Doc Hollywood“ für okaye Unterhaltung – vor allem dank der Nebenrollen.

Ein Autounfall hält Benjamin Stone (Michael J. Fox) in der Provinz fest.

The Charlatans – „You Cross My Path“

„You Cross My Path“ gab es zuerst kostenlos im Netz, jetzt auch als richtige Platte. Es zeigt: Wenige Bands können auf ihrem zehnten Album noch so viel Energie entfachen wie die Charlatans in ihren besten Momenten.


Warum der Vuvuzela-Filter ein Fehler ist

Weil das laute Tröten der Vuvuzelas bei der Fußball-WM in Südafrika die deutschen Fernsehzuschauer nervt, blenden viele Sender den Ton nun aus. Für die Fußballfans im Fernsehsessel mag das angenehm sein. Wenn Journalisten sich aber zu einer solchen Manipulation hinreißen lassen, haben sie ihren Job nicht verstanden: Sie sollen die […]