Monatliche Archive: Mai 2011


Draufgeschaut: Liebeskind

Film Liebeskind Produktionsland Deutschland Jahr 2005 Spielzeit 85 Minuten Regie Jeanette Wagner Hauptdarsteller Anna Fischer, Lutz Blochberger Bewertung **** Worum geht’s? Alma ist 17, und sie hat ihren Vater fünf Jahre lang nicht mehr gesehen. Dann kommt er zurück in ihr Leben, und die Sehnsucht, sich besser kennen zu lernen, […]

Alma (Anna Fischer) kann nicht genug von ihrem Vater (Lutz Blochberger) bekommen.

Draufgeschaut: The Good Girl

Banale Story, schön in Szene gesetzt: „The Good Girl“ wimmelt vor putzigen Bildern und schrägen Charakteren.

Justine (Jennifer Aniston) beginnt eine Affäre mit Holden (Jake Gyllenhaal).

Der kritische Blick: Essen Sie mehr Müll!

20 Millionen Tonnen Lebensmittel werfen die Deutschen pro Jahr weg. Das ist nicht nur erstaunlich angesichts von Zeiten, in denen viele gerne 20 Kilometer zum Discounter fahren, um dann dort ein paar Cent pro Banane, Joghurt oder Kartoffel zu sparen und in denen auch sonst allerorten „Geiz ist geil“ regiert. […]


Draufgeschaut: Indiana Jones und der Tempel des Todes 1

Film Indiana Jones und der Tempel des Todes Originaltitel Indiana Jones And The Temple Of Doom Produktionsland USA Jahr 1984 Spielzeit 114 Minuten Regie Steven Spielberg Hauptdarsteller Harrison Ford, Kate Capshaw, Jonathan Ke Quan Bewertung **** Worum geht’s? Auf der Flucht vor dem Bösewicht Lao Che, dem er einen wertvollen […]

Indiana Jones (Harrison Ford) und Willie (Kate Capshaw) müssen in Indien notlanden.

Liebling, ich habe die Gitarren geschrumpft!

Les Trucs, Dead Western, Times New Viking, O’Death, Conne Island, Leipzig 1

So ist das eben, wenn man Freude (man weiß ja nie, wen die mitbringen) und Familie (kann man sich ja nicht aussuchen) zusammentrommelt: Es kann passieren, dass man am Ende einen ziemlich illustren Haufen versammelt hat. Wenn da Handwerker und Akademiker, Rentner und Kleinkinder, Biobauern und verkappte Nazis hereinspazieren, fragt […]


Draufgeschaut: Terminator 1

Eine Maschine jagt alle Frauen, die Sarah Connor heißen, und tötet sie. „Terminator“ lebt von seiner Unerbittlichkeit und wurde auch deshalb zum Endzeit-Klassiker, weil er auf menschliche Abgründe verweist.

Der T-800 (Arnold Schwarzenegger) ist die ultimative Tötungsmaschine.

Haight Ashbury sind auf "Here In The Golden Rays" die Bangles ohne Haarspray.

Hingehört: Haight Ashbury – „Here In The Golden Rays“

Haight Ashbury sind so, wie die Bangles immer sein wollten: Also zunächst einmal ohne Haarspray, und dann mit ganz viel Talent, Ehrgeiz, Individualität und Sehnsucht nach dem Hippie-Mekka, nach dem sich das Trio aus Glasgow benannt hat.


Meine Braut, ihr Vater und ich

Greg hält bei den Eltern seiner Freundin um ihre Hand an: Ein fast klassischer Stoff wird in „Meine Braut, ihr Vater und ich“ zu einer charmanten und amüsanten, manchmal aber ein bisschen zu banalen Komödie gesponnen.

Greg (Ben Stiller, rechts) hat einen extrem misstrauischen Schwiegervater (Robert de Niro) in spe.