Monatliche Archive: März 2016


Durchgelesen: Paul Theroux – „Hotel Honolulu“

Einst war er Schriftsteller, jetzt soll er ein Hotel leiten – auf einer Insel, die kaum Kultur kennt. Paul Theroux macht sein „Hotel Honolulu“ zu einem amüsanten Panoptikum – und einem Handbuch für das Überleben auf Hawaii.

Hotel Honolulu Paul Theroux Buchkritik Rezension Roman

Foxes All I Need Kritik Rezension

Foxes – „All I Need“

Dass sich ihr Ehrgeiz nicht nur auf Verkaufszahlen bezieht, sondern auch aufs Songwriting, hatte Foxes schon mit ihrem Debüt gezeigt. Ihr zweites Album bestätigt ihren Ruf als ambitionierte Pop-Künstlerin.


Asbjørn, Täubchenthal, Leipzig

Asbjørn kann bei seinem Konzert im Täubchenthal kaum an sich halten vor lauter Bewegungsdrang. Zum Glück gelingt es ihm, das auch aufs Publikum zu übertragen.

Asbjørn Leipzig Konzert

Filmkritik Der große Gatsby Baz Luhrmann

Der große Gatsby

Opulent und spektakulär überträgt Baz Luhrmann den großen Gatsby auf die Leinwand. Aber die wichtigste Eigenschaft der Romanvorlage ignoriert er.


New Misery Cullen Omory Kritik Rezension

Cullen Omori – „New Misery“

Der ehemalige Smith-Westerns-Mann Cullen Omori entdeckt auf seinem ersten Soloalbum den Pop und die Synthesizer. Das klingt sehr erfreulich.


Hingehört: Eskobar – „Magnetic“

Eskobar klingen auch auf ihrem sechsten Album eher okay als umwerfend. „Magnetic“ zeigt aber auch: Die Schweden haben nach wie vor Lust auf diese Band.

Magnetic Eskobar Kritik Rezension