Monatliche Archive: Februar 2018


(Sandy) Alex G – „Rocket“

„Ich will, dass ‚Rocket‘ komplett anspruchslos ist“, sagt (Sandy) Alex G über sein achtes Album. Das hat auf denkbar gute Weise geklappt.

(Sandy) Alex G Rocket Review Kritik

Hippo Campus Warm Glow Review Kritik

Hippo Campus – „Warm Glow“

Drei Lieder, die von den Sessions zum Debütalbum übrig waren, vollenden Hippo Campus für die EP „Warm Glow“. Das klingt erstaunlich unverwechselbar.


Lina, Haus Auensee, Leipzig 1

Wie fühlt sich ein Konzert an, bei dem man von Elfjährigen umgeben ist? Beim Auftritt von Lina im Haus Auensee in Leipzig habe ich den Härtetest gemacht.

Lina Larissa Strahl Leipzig Konzert Kritik Rezension

Montreal – „Schackilacki“

Auf ihrem sechsten Album sind Montreal hörbar bemüht, aktuell zu sein. „Schackilacki“ wird trotzdem ein wenig zu berechenbarer Pop-Punk.

Schackilacki Montreal Review Kritik

Philip Selway – „Let Me Go“

Mit „Let Me Go“ hat Philip Selway den Soundtrack zum gleichnamigen Film von Polly Steele gemacht. Man erkennt, warum der Radiohead-Drummer davon schon immer geträumt hat: Statt Schlagzeug gibt es maximale Ernsthaftigkeit.

Philip Selway Let Me Go Review Kritik

Serverland Josefine Rieks Rezension Kritik

Josefine Rieks – „Serverland“

Das Internet ist im Debütroman von Josefine Rieks wieder abgeschafft, nur ein paar Kids trauern dem noch nach. „Serverland“ ist keine literarische Großtat, wirft damit aber vor allem spannende Fragen über die Gegenwart auf.


Linus Volkmann Lesung Leipzig

Linus Volkmann, Kupfersaal, Leipzig

„Die Beatles sind Idioten – Radiohead auch“, behauptet Linus Volkmann. Seine Lesung in Leipzig untermauert das zwar nicht, macht aber trotzdem Spaß.


Johannes Falk – „Von Mücken und Elefanten“

Nie wirklich spektakulär, aber auch nie schlecht ist das dritte Album von Johannes Falk. Seine größte Stärke auf „Von Mücken und Elefanten“: ein gutes Näschen für Orte, an denen man Trost finden kann.

Von Mücken und Elefanten Johannes Falk Kritik Rezension