Monatliche Archive: Februar 2019


Frittenbude – „Rote Sonne“

Weitermachen, auf jeden Fall. Mit Spaß, Härte und Haltung. Das ist angesichts von „Rote Sonne“ das Ergebnis der kurzen Sinnkrise bei Frittenbude.

Rote Sonne Frittenbude Review Kritik

Oasis Supersonic Review Kritik

Oasis – „Supersonic“

Den Aufstieg und die makellosen ersten Jahre von Oasis zeichnet „Supersonic“ nach, die erste Film-Doku über die Band aus Manchester. Das ist ein Fest für Fans ebenso wie für Nachgeborene.


Die 52 besten Lieder zum Montag

Das passende Lied zum Montagsblues? Ein Song, der zum Start der Woche als Motivationshilfe dient? Shitesite hat aus 70 Jahren Musikgeschichte die besten Lieder zum Montag zusammengestellt.

Lieder zum Montag

Perfect Son Cast Review Kritik

Perfect Son – „Cast“

Tobiasz Biliński (Coldair) hat als Perfect Son sein erstes Soloalbum gemacht. Bei „Cast“ stellt sich vor allem die Frage, wer das interessant finden soll.


Homeshake – „Helium“

Definiert und präzise im Sound wandelt Homeshake aus Montreal auf seinem vierten Album „Helium“ zwischen Eighties-Träumen und Horrorfilm.

Homeshake Helium Review Kritik

Ry X Unfurl Review Kritik

Ry X – „Unfurl“

Seine große Sehnsucht nach Ursprünglichkeit lebt Ry X auf dem zweiten Album „Unfurl“ aus. Nicht ganz unwichtig waren dabei die Besonderheiten seines Wegs zur Arbeit.


Say Anything – „Oliver Appropriate“

Duette im Todesrausch, Liebeslieder an Pillen, Mitgefühl für Soziopathen: Say Anything ziehen zum Ende ihrer Karriere mit „Oliver Appropriate“ noch einmal alle Register.

Oliver Appropriate Say Anything Review Kritik

Pet Shop Boys Agenda Review Kritik

Pet Shop Boys – „Agenda“

Explizit politisch äußern sich die Pet Shop Boys auf ihrer neuen EP. „Agenda“ ist ein starkes Statement in schwierigen Zeiten.


Panda Bear – „Buoys“

Wie würden die Everly Brothers klingen, wenn ihnen jemand ein Effektgerät aus der Zukunft gebracht hätte? Mit „Buoys“ liefert Panda Bear einen Teil der Antwort auf diese Frage.

Panda Bear Buoys Review Kritik

The Lemonheads – „Varshons 2“

Neue Eigenkompositionen gibt es auch auf dem zehnten Album der Lemonheads nicht. Dafür zeigt „Varshons 2“, wie gut Evan Dando als Interpret von Fremdmaterial sein kann.

Lemonheads Varshons 2 Review Kritik