Monatliche Archive: Mai 2019


Arlo Day – „Bad Timing“

Mit nur drei Liedern auf ihrer ersten EP schafft es Arlo Day aus London, einige unverwechselbare Charakteristika zu entwickeln.

Bad Timing Arlo Day Review Kritik

Das Paradies Konzertkritik Nato

Das Paradies, Nato, Leipzig

Den Männertag feiert Das Paradies mit einem Heimspiel in Leipzig. Das wird zum Kontrastprogramm: Statt Suff und Prahlen gibt es hier Sensibilität – und die Feier des Sowohl-als-auch.


Morcheeba – „Blaze Away (Deluxe Edition)“

22 Lieder umfasst die Deluxe Edition von „Blaze Away“. Neben dem Originalalbum haben Morcheeba auch reichlich Remixes darauf gepackt – und zeigen, wie gut ihre Musik für diesen Ansatz geeignet ist.

Morcheeba Blaze Away Deluxe Edition Review Kritik

Hayden Thorpe Diviner Review Kritik

Hayden Thorpe – „Diviner“

Das erste Solowerk von Hayden Thorpe (Wild Beasts) ist kein Album von Auf- und Ausbruch, sondern eines von Erschütterung, Krise und Rekonvaleszenz.


Schwarz – „White Room“

Roland Meyer de Voltaire, ehemals bei Voltaire, macht nun als Schwarz in Elektropop. Das dazugehörige Debütalbum „White Room“ will hörbar mehr sein als Gebrauchmusik. Das ist handwerklich top, aber wenig ergreifend.

Schwarz White Room Review Kritik

Sarajane Fuel Review Kritik

Sarajane – „Fuel“

Modern, originell und international klingt das zweite Album von Sarajane. Dass „Fuel“ eine Kindheit in Niedersachsen verarbeitet, merkt man in keinem Moment.


Say Yes Dog – „Voyage“

Mehr analoge Sounds, mehr Wärme, mehr Gefühl. Das funktioniert als Rezept für das zweite Album von Say Yes Dog ganz hervorragend.

Voyage Say Yes Dog Review Kritik

Future Franz – „Normal“

Es wird nicht viele Platten geben in diesem Jahr, die einen so in den Bann ziehen wie „Normal“ von Future Franz.

Future Franz Normal Review Kritik

Agent Blå – „Morning Thoughts“

Agent Blå haben noch immer nicht gemerkt, dass sie den falschen Drummer haben. Genau diese Tatsache macht aber einen beträchtlichen Teil des Reizes von „Morning Thoughts“ aus.

Agent Bla Morning Thoughts Albumcover

Get Up Kids Leipzig

The Get Up Kids, Conne Island, Leipzig

Am Veröffentlichungstag ihres sechsten Albums spielen The Get Up Kids in Leipzig. Die Show im Conne Island zeigt, wie froh man sein kann, dass die Emo-Helden noch/wieder da sind.