Der kritische Blick: Der Hokuspokus der Ratingagenturen 1


Wenn man selbst nicht mehr durchblickt, dann braucht man Berater. In der Antike haben sich die Kaiser deshalb Traumdeuter an die Seite geholt, im Mittelalter haben sie Astrologen beschäftigt. Heute erfüllen die Rating-Agenturen diese Rolle. Und sie geben selbst zu: Viel profunder als damals sind ihre Voraussagen auch nicht.

Trotzdem haben sie eine unfassbare Macht erlangt. Standard & Poor’s droht Deutschland gerade mit dem Entzug des Top-Ratings AAA. Dann könnten die Staatsschulden für uns alle noch teurer werden. Ich frage mich, warum sich die Politik derart von ihnen treiben lässt.

Mehr Kommentare zu aktuellen Themen gibt es bei den News.de-Videos.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Der kritische Blick: Der Hokuspokus der Ratingagenturen