Draufgeschaut: Boogie Nights


Im Pornogeschäft findet Eddie (Mark Wahlberg) seine Berufung.

Film Boogie Nights
Produktionsland USA
Jahr 1997
Spielzeit 149 Minuten
Regie Paul Thomas Anderson
Hauptdarsteller Mark Wahlberg, Burt Reynolds, Julianne Moore, William H. Macy, Heather Graham, Philip Seymour Hoffman
Bewertung ****

Worum geht’s?:

Eddie Adams scheint ein jugendlicher Taugenichts zu sein. Bis er ins Pornogeschäft einsteigt und als Dirk Diggler Karriere macht. Doch auf dem Höhepunkt seines Ruhms befällt ihn Größenwahn, der zum Absturz führt.

Das sagt shitesite:

Der Film beeindruckt nicht so sehr wegen seiner Story, sondern weil er als ein sehr gelungenes Porträt einer Branche und (mitsamt dem guten Soundtrack) einer ganzen Epoche gelten kann. Aufstieg und Fall der Hauptfigur gegen einher mit dem Ruf Amerikas in den 1970er und 1980er Jahren. Dies nachzuzeichnen, gelingt auch deshalb so gut, weil in Boogie Nights alle Figuren ihre Würde behalten – nicht eben selbstverständlich in diesem Business.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.